Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Hallo ihr Lieben!aubergine

So, nun da endlich die anstrengende Zeit meines Examens hinter mir liegt, melde ich mich mit einem leckeren, leichten Sommergericht zurück, welches noch dazu einfach zuzubereiten ist und ein niedriges Budget voraussetzt. :)

Kurz nachdem die Prüfungen geschafft waren, ging es für mich an die Urlaubsplanung… Ein ganzer Monat steht mir zeitlich zur Verfügung bevor es beruflich weiter gehen soll. Je ausgereifter der Plan wurde, desto konkreter wurde das Reiseziel: Südostasien! Auf dieser Reise sollen Thailand und Teile Indonesiens erkundet werden, bevor es aus Jakarta zurück nach Deutschland geht. Während meiner Nachforschungen über Länder und Sitten entdeckte ich eine Pflanze, die sich häufig auch in meiner Küche wiederfindet und ihren Ursprung in Asien hat. Diese Erkenntnis wollte ich direkt in einem neuem Rezept auf meinen Blog unterbringen. Also ging ich in den Laden nebenan und besorgte mir direkt zwei der großen, lilafarbenen Auberginen, von denen hier die Rede ist. Erst in den 70er Jahren verbreitete sich diese Gemüsesorte in Deutschland. Zuvor fanden Auberginen großen Zuspruch in Italien, von wo aus sie sich über Südeuropa hinweg immer weiter verbreiteten.
Während die Italiener die Aubergine gerne in einem Auflauf mit Tomaten, Basilikum und Morzarella verwendet, dieser trägt den Namen ‚Parmigiana di Melanzane‚, bereiten Asiaten die Aubergine gerne in einem Wok zu. Araber verarbeiten das angebratene Gemüse gerne zu einem Mus, namens ‚Baba Ghanousch‚.

Das Rezept, welches ich heute zubereiten werde, kennt man vermehrt auch aus der türkischen Küche. Dort wird die Aubergine jedoch meist mit Fleisch gefüllt. Mein Gericht habe ich mit körnigem Frischkäse und frischer Minze abgewandelt, um so ein ideales Sommergericht zu kreieren. Für die Zubereitung meiner GEFÜLLTEN AUBERGINE MIT HÜTTENKÄSE UND FRISCHER MINZE benötigt ihr folgendes:

zwiebel EINKAUFSLISTE:

  • 1 große Aubergine (oder zwei kleinere)
  • 1 Schalotte
  • Knoblauch, 1Zehe
  • 150g Hüttenkäse
  • 1/2 Ziegenkäse
  • 1 Rispentomate
  • frische Minze
  • Gouda (gerieben)
  • Pfeffer & Salz
  • Paprikagewürz (scharf)

Beilage:

Gut passt ein Basmatireis mit zerlaufener Butter oder Kartoffelspalten aus dem Ofen.

Anhang 1(5)Nun folgt die Zubereitung:

Nachdem ihr die Auberginen gewaschen habt, schneidet ihr sie längs in zwei Hälften. Diese Hälften höhlt ihr aus, was am einfachsten mit einem Löffel geht. Das Innere der Aubergine hebt ihr auf und zerhackt es fein. Als nächstes schält und zerhackt ihr eine Schalotte, welche deutlich milder im Geschmack als Zwiebeln sind und sich daher gut eignen für Gemüse und Fischgerichte. Gebt nun etwas Olivenöl und eine zerquetschte Knoblauchzehe in die Pfanne. In der Pfanne bratet ihr nun die Zwiebel-Auberginen Masse an. Währenddessen vermengt ihr in einer Schüssel den Hüttenkäse mit dem Schafskäse. Diesen könnt ihr mit den Händen einfach in die Schale bröseln. Außerdem gebt ihr die Tomate hinzu, welche ihr zuvor in Würfel geschnitten haben solltet.

Die Masse in der Pfanne sollte vor der Weiterverarbeitung etwas abgekühlt sein. Erst dann fügt ihr beide Zubereitungen zusammen, woraus sich schließlich die Füllung der Aubergine ergibt. Diese schmeckt ihr nun mit den Gewürzen und der zerpflückten Minze (verwendet hierfür nur die Blätter) ab. Die vorbereiteten Auberginenhälften legt ihr in eine mit Olivenöl eingestrichene Backform und befüllt sie mit der Masse. Zuletzt bestreut ihr die Hälften mit Käse und gebt sie bei 180°C/Umluft in den vorgeheitzten Ofen.

Sobald der Käse goldbraun ist, kann die gefüllte Aubergine nach einer Garzeit von etwa 30 Minuten aus dem Ofen genommen werden. Sie ist nun fertig zum Servieren!

Anhang 3(1)Dieses Gericht kann beliebig abgewandelt werden, so eignet sich zum Beispiel auch ein milder Fisch hervorragend als Beilage.

Wenn ihr nach diesem Rezept noch nicht genug von dem leckeren, dunklen Gemüse habt, könnt ihr die Auberginen an einem warmen Sommerabend auch sehr gut auf den Grill legen und mit etwas Olivenöl auf einer gerösteten Scheibe Weißbrot verzehren.

Ich selbst kenne Auberginen noch aus den Kindheitstagen, wie sie von meiner Mutter in einem Ratatouille mit vielen verschiedenen Gemüsesorten zubereitet wurde. Von diesem, aus Frankreich stammenden Rezept, hatten wir meist mehrere Tage etwas, weshalb wir es auch zum Abendbrot auf den Tisch stellten, um es als kalte und erfrischende Beilage zum Brot zu essen, ähnlich wie eine kalte spanische Gazpacho.

Ich freue mich über Fragen und Kommentare und wünsche Euch einen schönen Tag. :) Ganz besonders den abergläubigen unter uns wünsche ich, dass der Tag glimpflich vorüber geht und Zusammenstöße mit Leitern oder schwarzen Katzen vermieden werden konnten. ;)

Liebe Grüße und bis bald!               Eure,

us


Hier noch eine weitere Idee Auberginen zu befüllen und serviert mit einer schmackhaften Tomatensoße.

Gefüllte Paprika oder Zucchini sind eine geeignete Abwechslung zu Auberginen.

Advertisements