Schlagwörter

, ,

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch einige meiner Rezepte zeigen, die ich zuletzt aus den wöchentlichen Gemüsekisten kreiert habe. Alle mit saisonalem Gemüse und leckeren Komponenten. Aber seht selbst! :)

>>Stimmt am Ende dieses Artikels ab, welches Rezept Eure Nummer 1 ist!<<
Viel Spaß!

1.Saftiger Wirsing-Flammkuchen mit Ziegenkäse und Honig
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/505/67673996/files/2014/12/img_6103.png

Zutaten für 4 Personen: 300 g Mehl, 200 ml warmes Wasser, 1 Pck. Trockenhefe, 2 EL Walnussöl, 1 TL Salz, Prise Zucker, 1 TL Kümmelkörner; Für den Belag: 600 g Wirsingblätter, 2 kleine Zwiebeln, 75 g Kräuterquark, Pfeffer, Salz, je 50 g Ziegenkäse, BIO-Honig
Zubereitung:
Zunächst den Teig zubereiten und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Währenddessen den Wirsing waschen und vom Strunk entfernen. Die Blätter in 1 cm breite Streifen schneiden und 3-4 Min in leicht gesalzenem Wasser kochen lassen. Dann abschrecken und gut auswringen. Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Dann den Teig erneut durchkneten und zu vier dünnen Fladen ausrollen. Bevor die Fladen belegt werden, den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Fladen mit dem Kräuterquark bestreichen und die Zwiebeln darauf verteilen. Pfeffern und Salzen, dann die Wirsingblätter darauf verteilen und den Käse grob darüber bröseln. Zuletzt einen Teelöffel Honig schwungvoll über dem Flammkuchen verteilen. Erst dann für 20 Min auf die unterste Schiene in den Backofen geben. Falls einige Stellen etwas schwarz aussehen, dann sind diese nicht verbrannt, sondern der Zucker des Honigs ist karamellisiert.

2.Schwarzwurzel-Tagliatelle in Tofu-Carbonarasoße und viel Petersilie

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/505/67673996/files/2014/12/img_6042.jpg

Zutaten für 2 Personen:

100 g Mandelmus, ½ Bd. Petersilie, 160 g Räuchertofu, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Öl, Abrieb einer BIO Zitrone, 2 TL Zitronensaft, 8-10 Schwarzwurzeln, 240 ml Wasser, Salz, Pfeffer Zubereitung:

Das Mandelmus mit einem Schneebesen in das Wasser rühren. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken. Die Schwarzwurzeln waschen und schälen. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Tofuhack 3 Min anbraten dann die Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und ebenfalls mit anbraten. Nach weiteren 3 Min die Mandelsoße beifügen, sowie den Zitronensaft und die Schale. Die Soße aufkochen und eindicken lassen. Zuletzt die Petersilie hacken und in die Soße geben. Die Schwarzwurzel mit einem Sparschäler oder Spiralschäler in langen Fäden direkt zu der Soße in die Pfanne geben und einige Minuten erhitzen, sodass die Schwarzwurzel noch Biss hat. Gut würzen und abschmecken, dann mit etwas Petersilie dekoriert servieren.

3.Blumenkohl-Walnuss Soufflé mit fruchtigem Tomatensalat

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/505/67673996/files/2014/12/img_5197.jpg

Zutaten für 2 Personen:

400g Blumenkohl, 60g weiche Butter, 3 Eier, 100g Quark, 100g geriebenen Bergkäse, Butter für die Form, Walnüsse eine Handvoll, Curry, Salz und Pfeffer, Außerdem: frische Rispentomaten, Pfeffer & Salz, 2 EL Himbeer Balsamico, 2 EL Öl, ggf. frisches Basilikum

Zubereitung:
1.) Den Blumenkohl waschen und in kleine Röschen zerteilen. Diese in einem Topf mit Siebeinsatz garen. Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen und kalt stellen. Zimmerwarme Butter schaumig schlagen, Eigelbe, Quark und geriebenen Käse beifügen.

2.) Den garen Blumenkohl, bis auf einige kleine Röschen, durch eine Kartoffelpresse drücken. Den Blumenkohlmus kräftig würzen und zu der Masse geben und alles gut verrühren. Zuletzt das Eiweiß unterheben und die luftige Masse zu 3/4 in die gefetteten Souffléförmchen geben. Oben auf die übrigen Blumenkohlröschen legen und noch etwas Käse darüber streuen.

3.) Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und die Förmchen auf ein tiefes Blech stellen. Das Blech in den heißen Ofen auf die mittlere Schiene schieben und das Blech bis zum unteren Drittel der Förmchen mit heißem Wasser (ca. 80 Grad) befüllen. Nun 15Minuten backen in der Zwischenzeit den Salat zubereiten. Nach Ablauf der Zeit die Soufflés kurz im abgestellten Ofen verweilen lassen bevor sie nach dem herausnehmen sofort serviert werden. Dazu den frischen Tomatensalat reichen.

4.Knusprige Maisgrieß-Plätzchen an Mangold-Lachs-Curry

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/505/67673996/files/2014/12/img_5320.jpg

Zutaten für 2 Personen:

700 ml Milch, 175 g Maisgrieß, kräftiger geriebener Bergkäse, 2 Bd. Mangold, 300 g Lachsfilet, 2 Zwiebeln, 1 Zitrone, 100 ml Schlagsahne, Gemüsebrühe, Sultaninen, Curry, Kurkuma, Salz, Pfeffer, 2-3 EL geröstete Pinienkerne, Thymian-Zweige

Zubereitung:
Die Milch mit einer Prise Salz aufkochen und den Grieß einrühren und 10 Min köcheln lassen. Vom Herd nehmen und mit geschlossenen Deckel aufquellen lassen. Den Ofen auf 190 °C Umluft erhitzen, den Grieß in die gefettete Form geben, glatt streichen, den Käse darüber streuen und einige Zweige Thymian darauf legen. Den Grieß für ca. 20 Min im Ofen backen lassen bis er goldbraun und knusprig geworden ist. Nach Ablauf der Zeit den Grieß heraus nehmen und abkühlen lassen bevor er in Form geschnitten werden kann. Gegebenenfalls nach dem Zuschneiden erneut in den Ofen geben. Den Mangold waschen, trocknen und samt Stiel in Stücke schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne rösten und in einer Schüssel beiseite stellen. Den Fisch in Stücke schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl anbraten. Dann herausnehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Die Zwiebeln würfeln und andünsten. Die Stücke des Stieles vom Mangold ebenfalls in die Pfanne geben. 1-2 TL Zitronensaft und 1 TL Curry hinzu geben. Das Gemüse mit Brühe aufgießen und mit der Sahne aufkochen lassen. Nun die Mangoldblätter, Sultaninen und den Fisch hineingeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit geschlossenen Deckel köcheln lassen.
Die Plätzchen auf dem Teller legen und das Curry daneben anrichten, zuletzt die gerösteten Pinienkerne über das Essen streuen und servieren.

5.Überbackene Kürbisschiffchen mit Tofu an frischem Feldsalat

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/505/67673996/files/2014/12/img_5573.jpg

Zutaten für 4 Personen: 1 Hokkaido-Kürbis, 300 g geräucherter Tofu, 200 g Mozzarella, 50 g geriebener Parmesan, 2 EL Sonnenblumenkerne, 1 kleine Zwiebel, etwas Butter, grobes Salz, 1 TL Currypulver, 1/2 TL Paprikapulver, Pfeffer, Salz, Sesamöl für die Pfanne
Zubereitung: Den Kürbis waschen, vierteln und die Kerne entfernen. Dann das Kürbisfleisch in 1 cm-Abständen einritzen und mit etwas zimmerwarmer Butter bestreichen. Darüber nach Belieben grobes Salz streuen. Die Kürbisschiffchen in den vorgeheizten Ofen bei 190 °C Ober- und Unterhitze für ca. 25 Min backen. Währenddessen die Zwiebel in etwas Sesamöl in der Pfanne anschwitzen und die Sonnenblumenkerne und den Tofu hinzufügen. Wenn alles knusprig braun ist aus der Pfanne in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Erst dann den gewürfelten Morzarella beifügen und mit Curry, Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Die Kürbisschiffe aus dem Ofen nehmen und mit der Tofumasse beladen. Über die befüllten Schiffchen etwas Parmesankäse streuen und für weitere 10 Min bei Grillfunktion in den Ofen geben. Den Salat waschen und mit etwas Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer anrichten. Jeweils ein Kürbisschiff mit etwas Feldsalat auf einem Teller servieren.

Viel Freude beim Kochen und guten Appetit!

Advertisements