Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

EINKAUFSLISTE:

Für den Teig: 

  • 1 kg Mehl Typ 550
  • 625 ml lauwarmes Wasser
  • 30 g frische Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 2 gestrichene EL Salz
  • Mehl zum Betäuben 

Für die Füllung: 

  • 3 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 4 Strauchtomaten
  • 1 Dose gehackte Tomaten (200 g)
  • ca. 400 g Brokkoli
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Kugel Mozzarella 

Seitdem die Luft langsam wieder wärmer wird und die Tage länger, kann man endlich wieder raus ins Grüne. Ob zu Fuß oder mit dem Rad spielt hierbei keine Rolle. So kramte ich, für eben solch einen Ausflug, an einem der vergangenen Wochenenden, meinen großen alten Picknickkorb hervor und tat alles, was man für ein genüssliches Essen im Freien benötigt hinein. Unter anderem eine Decke, eine Flasche Wasser mit Holunderblüten-Sirup ( gesüßt), einige Gemüse- und Obstspalten, einen frischen Salat mit Dressing im ehemaligen Marmeladeglas. Auch Servietten durften nicht fehlen. Doch statt der ewig gleichen Sandwiches, wollte ich eine andere Variante aus Teig für den Ausflug vorbereiten … So entstand mein Rezept für vegetarisch gefüllte Teigtaschen. Diese sind ähnlich wie kleine Calzonen, werden jedoch nicht frittiert sondern im Ofen gebacken und mit frischem Gemüse gefüllt. Füllen kann man sie jedoch je nach Geschmack, mit allem, was der Kühlschrank noch her gibt. Ich habe mich an eine sommerlich, leichte und frische Variante mit Zucchini, Tomaten und Mozzarella gehalten. IMG_9083

Zubereitung meiner Mini-Teigtaschen:

Zunächst bereitet Ihr den Teig zu. Hierfür bildet Ihr in dem Mehl eine Mulde, in diese gebt Ihr das Wasser und die Hefe zusammen mit dem Zucker und dem Salz hinein und verrührt die Zutaten,  so entsteht der Vorteig. Diesen lasst ihr für etwa 10 bis 15 Minuten  gehen, rührt  das Mehl von den Seiten her ein und verknetet alles zu einem glatten Teig. Den fertigen Teig lässt Ihr nun für eine halbe Stunde gehen. Nach dem Gehen den Teig aus der Schale nehmen und auf einer gut bemehlten Fläche durchkneten und beliebige Gewürze, wie Oregano, Rosmarin, Thymian etc. einarbeiten. Nach diesem Vorgang den Teig erneut gehen lassen.

IMG_9082

In der Zwischenzeit könnt Ihr euch um die Zubereitung der Füllung kümmern. Hierfür die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit den gewürfelten Zucchini in einer Pfanne mit Olivenöl 5 Minuten andünsten. Den Brokkoli waschen und in daumengroße Stücke zerlegen. Auch die Tomaten waschen und fein hacken. Die Tomaten aus der Dose ebenfalls in die Pfanne geben und zum Kochen bringen. Sobald es aufgekocht ist, die Temperatur verringern und die Tomaten sowie den Brokkoli hinein geben und für 35 Minuten köcheln lassen bis die Masse eingedickt ist. Wichtig ist hierbei, dass Ihr den Deckel der Pfanne möglichst geschlossen haltet, da sonst die verbliebenen Vitamine verloren gehen. 

IMG_9081Teilt nun den Teig in 8 gleichgroße Teile auf. Wenn Eure Calzonen größer oder kleiner werden sollen, variiert Ihr die Größe dementsprechend. Die einzelnen Stücke rollt ihr nun aus und gebt in die Mitte eines jeden Fladens, 1 bis 2 Teelöffel von der gut abgeschmeckten Füllung. Die Ränder bestreicht Ihr mit Wasser, so können die Ränder gut verschlossen werden und die Füllung kann nicht austreten. Die Fladen werden dann zur Hälfte zusammengeklappt und an den Rändern gut zusammengedrückt und in Form gebracht. Meinen Rand habe ich schwungvoll zusammengedreht. Das Ergebnis ist jedoch genauso schön und ebenfalls effektiv, wenn man eine Gabel verwendet. Die Calzonen legt Ihr auf ein Backblech mit Backpapier, bestäubt sie mit etwas Mehl und lasst sie erneut für 5 Minuten ruhen.

Vor dem Backen müsst ihr noch die Oberseite einschneiden, damit die Füllung während des Backvorganges etwas herauslaufen kann. Die Calzonen dann im vorgeheizten Ofen bei 180 °C für 20 Minuten goldbraun backen.
Ein herzhaftes und gesundes Gebäck für Feste, Ausflüge, mit der richtigen Größe für zwischendurch und auch noch im kalten Zustand ein Genuss. Guten Appetit!

Eure,

us1


Hier findet ihr noch ein Rezept für eine Low Carb Calzone  mit Blumenkohl, sowie einen schönen „The day in the park“ – Picknickkorb, damit dem nächsten Ausflug ins Grüne nichts mehr im Weg steht :)

Advertisements