Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

 

Kennt Ihr schon Popovers? :) Ich habe Sie erst kürzlich ganz neu für mich entdeckt und kann Euch gar nicht sagen wie ich mich über diese Entdeckung freue! Über die simple und schnelle Zubereitung dieser lustigen luftig kleinen Teigberge. Wer von Euch schon einmal Soufflés gemacht hat und hinterher enttäuscht war als sie aus dem Ofen kamen und immer kleiner wurden, kann sich meine Freude vielleicht annähernd vorstellen. Denn Popovers gehen nicht nur herrlich locker in die Höhe, sondern behalten auch noch ihre Form wenn sie serviert werden, was sie nicht nur lecker sondern auch noch schön anzusehen macht. Aber seht doch selbst…

…Popovers sind die amerikanische Variante des englischen Yorkshire-Puddings! Es handelt sich um saftig-luftiges Eiergebäck, das seinem Namen alle Ehre macht. Denn nach kurzer Zeit im Ofen „POPPT“ es über dem Blechrand der Form auf (Englisch: „Pop-over“). Heute möchte ich diese lustig aufgepufften Küchlein mit frischem bunten Mangold, gelber Zucchini und saftiger Orange kombinieren.

Dieses frische Gericht ist nicht nur geschmacklich eine interessante Abwechslung, sondern bietet ganz nebenbei auch noch einige wertvolle Inhaltsstoffe, die unter anderem gut für die Knochen, Haare und Haust sind. Eng verwandt ist der Mangold mit der Roten Beete, was die intensiven Farbgebungen von knalligem Pink, über Orange, bis hin zu Gelb und Weiß erklärt.

Ernten kann man ihn bereits im Frühjahr und bis in den Herbst hinein. Zubereitet wird er auf unterschiedlichste Art, wobei man sowohl die Stängel, als auch die Blätter verwenden kann. Für mein heutiges Gericht benötigt Ihr folgende Zutaten:

IMG_0966_Fotor_Collagee i n k a u f s l i s t e

für die Popovers

 
  • 4 Eier
  • 100ml Milch
  • 100ml Butterilch
  • 200g gesiebtes Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • Öl für die Muffinform
 
für die Bunte Mangold-Pfanne
 
  • etwa 1Bund Mangold
  • 1 gelbe Zucchini
  • 2 Schalotten
  • 1 BIO Orange
  • 3EL Ricotta
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • Salz & Pfeffer 

IMG_0987_Fotor_Collage

Zubereitung meiner POPOVERS mit fruchtigem bunten Mangold aus der Pfanne:

Zubereitung der Popovers:

Hier heißt es „Erst die Hitze, dann der Teig“! Ihr benötigt zunächst eine Muffen-Form. Gebt in jede Mulde der Form circa 0,5cm Öl. Die Form stellt Ihr dann bei 180 Grad in den Ofen. In der Zwischenzeit könnt Ihr die Eier in einer Schale luftig miteinander verquirlen. Fügt den Eiern die Milch bei und mengt nach und nach das gesiebte Mehl unter. Den Popover-Teig etwas salzen und in die inzwischen erhitze Muffen-Form füllen. Das Öl beginnt jetzt bereits beim Einfüllen des Teiges diesen zu backen. Achtet bei dem Befühlen der Form darauf, möglichst keinen Teig auf den Zwischenräumen der Form zu verlieren, da dies das Aufgehen der Küchlein beeinflussen könnte. Im Anschluss werden diese dann für 20-25 Minuten zurück in den Ofen gestellt.

ACHTUNG: auch hier gilt, wie bei den Soufflés, während des Backvorganges möglichst nicht die Ofentür zu öffnen, denn dadurch könnten die Popovers in sich zusammenfallen.
IMG_0985Nun widmet Ihr Euch der Zubereitung der frischen und farbenfrohen Mangold-Gemüse-Pfanne:

Zuerst röstet Ihr die Pinienkerne in der Pfanne und nehmt sie anschließend wieder heraus, bevor Ihr die restlichen Zutaten in der Pfanne zubereitet. Den Mangold und die Zucchini gründlich waschen und abtrocknen. Entfernt bei der weiteren Verarbeitung die Blätter von den Stielen des Mangolds und legt sie erst einmal beiseite. Die Stiele schneidet Ihr in 1cm lange Stücke und die Zucchini in Würfel. Die Schalotten müsst Ihr fein hacken, bevor Ihr sie zusammen mit den Mangold-Stielen in der Pfanne andünstet. Erst nach einigen Minuten gebt Ihr die Zucchini-Würfel hinzu. Nun könnt Ihr ich die Mangoldblätter weiterverarbeiten. Zerpflückt die Blätter einfach grob mit den Händen und gebt sie ebenfalls in die Pfanne. Zuletzt filetiert Ihr die Orange und gebt sie zu dem Gemüse in die Pfanne. Bei geschlossenem Deckel lasst Ihr alles einige weitere Minuten garen. Zuletzt rührt Ihr den Ricottakäse ein und schmeckt das Gemüse mit Pfeffer und Salz gut ab.

EmblemPoesieCupcakeSterneKlappe_Fotor_Collage

IMG_0969

Ihr werdet nicht schlecht staunen, wenn Ihr Eure Popovers nun aus dem Ofen holt, denn sie dürften auf das Dreifache gewachsen sein und weit über den Rand der Form hinaus ragen. Legt jeweils zwei der Popovers zum Servieren auf einen Teller. Eines der Küchlein brecht Ihr hierbei in der Mitte auf und bettet das Gemüse hierin ein. Streut einige der Pinienkerne darüber und schon ist das Gericht fertig zum Servieren.

IMG_0981 IMG_0977

 

Für den Fall, dass bei Euch noch das ein oder andere Popover-Küchlein über geblieben ist…

..es lässt sich auch sehr gut am nächsten Morgen auf dem Toaster erwärmen und mit etwas Rührei, Lachs oder Meerrettich belegen. Auch für süße Marmeladen und Schoko-Aufstriche eignet sich das Gebäck hervorragend. :)

Ich freue mich auf Eure Anregungen und Beiträge zu meinem Rezept. Gerne könnt Ihr auch ein Foto Eurer Kreation auf meiner Facebook-Seite teilen! :)

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Eure,

us1

Hier findet Ihr noch ein leckeres traditionelles Rezept für deftige Yorkshire-Puddings aus England, sowie eine Zubereitung der kleinen Küchlein in Form einer süßen Nachspeise mit Blaubeeren und Äpfeln.

Advertisements