Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Auf diese Weise habe ich in diesem Jahr meine ersten Erdbeeren verputzt! Wie esst Ihr sie am liebsten? Einfach in  Joghurt, gezuckert oder ganz pur? Berichtet mir doch mal von Eurer Lieblingsvariante! :)

img_1591-0_Fotor_CollageAls ich kürzlich über den Wochenmarkt schlenderte habe ich bei den Erdbeeren aus der Region ordentlich zugeschlagen und sie passender weise in mein neues Rezept einbinden können. Bagel! Diese gibt es in verschiedenen Variationen, eine meiner Lieblingssorten von Bagel-Brothers ist der mit Zimt und Rosinen, gefolgt von dem mit Schokolade. Der Drittplatzierte ist der mit Zwiebeln, belegt mit Frischkäse und viel Salat. Da die Filiale bei mir um die Ecke leider vor einiger Zeit geschlossen hat, habe ich mich informiert, ob handgemachte Bagels so viel aufwändiger sind und bin erstaunt, dass die Zubereitung doch so einfach von der Hand geht.

Meine, vom Sommer inspirierten Bagels mit Erdbeeren und Kokosraspeln, kombiniert mit weißer Schokolade und feiner Vanillenote bereiten mir nun so manchen Morgen einen genussvollen Start in den Tag.

 

4

e i n k a u f s l i s t e

  • 350g frische Erdbeeren
  • 80g weiße Schokolade
  • 400g Weizenmehl
  • 200g Vollkorn-Dinkel Mehl
  • 200g feine Haferflocken
  • 150g Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 300ml warmes Wasser
  • 200ml Buttermilch
  • 1 Vanilleschote
  • 1Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 2EL Milch
  • Kokosraspeln

Erwärmt die Buttermilch und löst darin die Hefe, 2 Esslöffel Zucker und Salz auf. Schneidet die frische Vanilleschote der Länge nach auf, schabt mit dem Messer das Vanillemark heraus und gebt es ebenfalls zu der Buttermilch. Das Mehl und die Haferflocken füllt Ihr indes in eine große Schale. Formt in der Mitte des Mehls eine Mulde und gebt hier die Buttermilch-Hefe Mischung hinein. Die Flüssigkeit leicht mit etwas Mehl von den Seiten vermischen und abgedeckt für etwa 10 Minuten ruhen lassen. Hierfür verwendet Ihr am besten ein sauberes Geschirrhandtuch, welches Ihr über die Schale legt. In der Zwischenzeit könnt Ihr die Erdbeeren waschen und anschließend gut abtrocknen. Entfernt mit einem Messer die Blätter und den Stängel und schneidet die Früchte zu kleinen Würfeln. Die Schokolade könnt Ihr grob mit einem Messer zerkleinern.

Nach den 10 Minuten könnt Ihr das Geschirrtuch von der Schale nehmen und die Erdbeeren, sowie die Schokoladen dem Teig beifügen und alles mit dem Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Wenn die Erdbeeren zu viel Feuchtigkeit abgeben, verwendet Ihr einfach etwas mehr Mehl.

Setzt einen Topf mit Wasser auf und bringt es zum Kochen. Aus dem Teig formt Ihr auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 16 Bagels. Am besten geht das, indem Ihr zunächst Kugeln formt und für das typische Loch im Bagel das Ende eines Holzlöffels bemehlt und in die Mitte der Teigkugel stecht. Den Teig schwingt Ihr dann auf der Arbeitsfläche um den Stiel herum, bis sich das Loch in der Mitte vergrößert hat.

Tipp: Wenn Ihr die Bagels schon am Vortag zubereitet und über Nacht mit einem Handtuch bedeckt auf einem Blech ruhen lasst, haben sie mehr Zeit zum Gehen und erhalten ihre typische luftige Textur.

Jeden Bagel nacheinander vorsichtig in das kochende Wasser geben und von beiden Seiten für etwa 30 Sekunden garen. Nach dem Herausnehmen gut abtropfen lassen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Genauso auch mit dem Rest der Bagels verfahren. Den Ofen inzwischen auf 175 Grad Umluft aufheizen. Wenn die Bagel auf den Blechen liegen, könnt Ihr die Eier mit der Milch verquirlen, die Bagels mit der Mischung bestreichen und einige Kokosraspeln darüber streuen. Die Bagels müssen nun noch für ca. 20 Minuten goldbraun gebacken werden. Noch bevor Ihr die Bagels aus dem Ofen nehmt, wird sich ein herrlicher Duft nach Hefeteig und Erdbeeren im ganzen Haus verbreitet haben, der mit Sicherheit einige hungrige Mäuler anlockt.. ;)

IMG_1636

Natürlich geht noch mehr Erdbeere!!! Zum Beispiel als leckere Chia-Marmelade! Lasst es Euch schmecken und vergesst nicht mir zu berichten, wie die Bagels bei Euch ankamen sobald Ihr sie gebacken habt! :)

…ach ja, da kommt noch was! Unten habe ich einige Fotos meiner letzten Reise beigefügt, den Grund dafür erfahrt Ihr gleich!

Ihr fragt Euch vielleicht weshalb ich Euch hier Fotos meiner letzten Prag-Reise zeige..?! Nun, Bagels stammen nicht etwa aus Amerika oder Frankreich, sondern kommen ursprünglich aus Tschechien! Es ranken sich zwar so einige Legenden um die Herkunft der runden Brötchen mit dem so typischen Loch in der Mitte, doch die eine und für mich die EINZIG wahre Geschichte ist die, dass sie schon etwa im 17. Jahrhundert auf den Straßen Prags verkauft wurden. Um sie besser transportieren zu können reihte man sie mittels des Loches auf einer Holzstange auf. Dieses Loch hat sich in der Tradition der Zubereitung bis heute durchgesetzt.DVC 10.1 HDMI

Von einer kleinen restaurierten Burg mit niedlichem Café im Innenhof hat man einen tollen Ausblick auf die bekannte und große Karlsbrücke. Hier stellen viele Künstler Ihre Stände auf, um Ihre Werke an die Passanten zu verkaufen.

DVC 10.1 HDMI

Die Sicht von der anderen Seite auf die Karlsbrücke. Hier am“ Hohen Ufer „sind einige nette Lokale gelegen. 

DVC 10.1 HDMIDie Innenstadt ist besonders schön, mit alten Gebäuden und einem großen Marktplatz, auf den die Menschen aus den vielen kleinen Seitengassen strömen. Wirklich eine Reise wert, nicht nur aufgrund der schönen Architektur, sondern auch wegen der freundlichen Menschen, dem leckeren Essen und den meist kleinen Preisen.

Vielleicht konnte ich Euch für diese Stadt und Bagel begeistern? Hinterlasst mir gern einen Kommentar dazu.

Liebe Grüße!

Eure,

us1


Statt dem Kokos, könnt Ihr natürlich auch andere Zutaten verwenden. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bei der Wahl der Früchte achtet jedoch darauf, dass sie nicht zu viel Flüssigkeit enthalten, denn dann wird der Teig zu klebrig und lässt sich schwer formen. Auch von gefrorenen Früchten würde ich Euch abraten, denn diese verlieren beim Auftauen ebenfalls zu viel Wasser.

Mit meinem heutigen Rezept möchte ich außerdem einen Beitrag zu einem wirklich tollen Blog-Event zum Thema „Alles in Pink“ beisteuern. Hierbei ist nicht nur die Farbe Pink erwünscht, auch alle Rottöne sind erlaubt. Bisher habe ich schon einige tolle Berichte zu dem Event gesehen und finde ein Blick auf die Seite der Veranstalterin lohnt sich!:) Vielleicht fällt Euch ja selber noch ein toller Beitrag mit knalligen Farben, passend zum Thema ein. Dann könnt Ihr noch schnell bis zum 19.Juli kreativ werden und nebenbei noch tolle Preise gewinnen!

ullatrulla_Blogevent Pink

Ich widme diesen herrlich roten Blogeintrag mit den besten Grüßen dem tollen Blog-Event von Ullatrullabacktundbastelt!

Advertisements