Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Heute werden alle hungrigen Mäuler satt – hier kommt mein Rezept für erfrischend leichte und noch dazu vegane Maultaschen mit grünen Bohnen, Cashewkernen und Limettensaft.

EmblemPoesieCupcakeSterneKlappe_Fotor_Collage

Ich befülle meine veganen Maultaschen heute mit erfrischenden und grünen Zutaten, die ich mit stimmigen Gewürzen wie Chilli und süßlichen Cashewnüssen abschmecke. Auf die Idee mal wieder ein Pasta-Gericht zuzubereiten, brachte mich das tolle Blogevent von Sia’s Soulfood. Aus diesem Anlass möchte ich Ihr meinen heutigen Beitrag widmen. Unter dem Motto: „Auf die Nudel, fertig, Pasta!“ kann jeder der möchte noch bis zum 10.07. mit einem leckeren Nudelgericht teilnehmen! Hierbei ist alles erlaubt und auch erwünscht, von Nudelsalaten bis hin zum Auflauf. Seid kreativ!:)

e i n k a u f s l i s t e 

für die Füllung:

  • 500-700g grüne Buschbohnen
  • 1Bund Petersilie
  • 50g Cashewkerne
  • 1 BIO Limette (Abrieb und Saft)
  • 1Msp. Chili
  • Pfeffer und Salz

für den Nudelteig:

  • 250g Hartweizengrieß
  • 150g  Mehl
  • 1Prise Salz
  • 200ml kaltes Wasser
  • 2EL Leinöl (oder Olivenöl)

Die Zubereitung des Nudelteiges beansprucht nicht viel Zeit und ist daher ideal geeignet für heiße Tage wie heute! Wer möchte schon bei diesen Temperaturen stundenlang am heißen Herd verbringen?! Noch einfacher könnt Ihr es Euch machen, indem Ihr den Teig bereits am Abend zuvor zubereitet und im Kühlschrank in Folie gewickelt lagert. Nudelteig kann man mit Eiern („Pasta all uova“), aber auch ohne Eier zubereiten. Für den Teig ohne Eier, welcher sich auch für Veganer eignet, wird Hartweizengrieß verwendet und nennt sich „Pasta secca“.

Wiegt Eure Zutaten für den Teig ab und vermengt sie am besten mit einer Küchenmaschine für 10 bis 15 Minuten zu einem glatten Teig. Diesen legt Ihr, während Ihr die Füllung herstellt, in Folie gewickelt für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank.

EmblemPoesieCupcakeSterneKlappe_Fotor2_Collage

In der Zwischenzeit bereitet Ihr die Füllung vor. Wascht hierfür die Bohnen und schneidet die Enden ab. Gebt sie in gesalzenes, kochendes Wasser oder in einen Dampfgarer, bis sie gar sind. Nehmt sie dann heraus und schreckt sie in kaltem Wasser ab, das stoppt den Garvorgang und ermöglicht die direkte Weiterverarbeitung. Trocknet die Bohnen gut ab und gebt sie mit den anderen Zutaten in einen Mixer. Wenn alle Zutaten zerkleinert sind und eine frische grüne Mus entstanden ist, schmeckt Ihr sie mit dem Chili, Salz sowie dem Pfeffer ab.

Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank und teilt ihn in zwei bis vier Teile, das erleichtert die Verarbeitung. Rollt den Teig auf einer gut bemehlten Fläche dünn aus. Wenn Ihr einen Teil des Teiges während des Ausrollens von der Fläche hängen lasst geht es leichter, da der Teig sich nicht mehr zusammen zieht, sondern aushängt. Schneidet gleich große Quadrate aus dem Teig und füllt jedes mit 1-2 TL von der Füllung. Klappt die Quadrate zusammen und verschießt die Ränder gut mit einer Gabel oder den Händen. Bringt etwa 1Liter Wasser mit etwas Salz zum Kochen und gebt nacheinander die Maultaschen hinein. Sobald diese an der Wasseroberfläche treiben sind sie fertig. Zum Servieren könnt ihr die Maultaschen noch mit einigen gerösteten Cashewnüssen und frischer Petersilie anrichten.

Falls Ihr nun selber Lust bekommen habt ein Pasta-Gericht zu kochen, denkt an das Blogevent! :) Aber auch allen anderen Lesern wünsche ich natürlich viel Spaß beim Kochen dieses Gerichts!

Liebe Grüße! Eure,

us1


Sia_s_Soulfood_Pasta_Blogevent_Event_Banner

Advertisements