Wie versprochen stelle ich Euch im Laufe dieser Woche die Rezepte zu meinen Kuchen vor, die ich vergangenen Samstag am POP UP Bakery Event angeboten habe und einige von Euch bereits verkosten konnten. Den Anfang macht heute der Publikumsliebling, der mit vielen Kokosraspeln und erfrischender Limette bestechen konnte: der brasilianische Bolo de Coco e lima!

Herkömmlicherweise wird der Kokoskuchen in Brasilien sehr schwer, unglaublich süß und ohne den Geschmack der Limette zubereitet, die erst durch mich ihren Platz im Rezept fand und dem Kuchen meines Erachtens die nötige Frische verleiht. Außerdem habe ich die Zuckerangabe nahezu um ein Drittel verringert. Was Ihr für die Zubereitung außerdem benötigt, seht Ihr jetzt auf der Einkaufsliste.

EINKAUFSLISTE

Für den Teig:

  • 280g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 185g Butter, Zimmertemperatur 
  • 320g Zucker
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt
  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 1 BIO Limette, Saft & Abrieb 
  • 250ml Kokosmilch
  • 125g Kokosraspeln

Für den Belag:

  • 1 Dose Kondensmilch (385g), z.B. Milchmädchen (gesüßt)
  • 150ml Kokosmilch
  • 1TL Mondamin
  • 1EL Butter
  • Abrieb der BIO Limette
  • Kokosraspeln (oder Kokoschips)

Zubereitung meines brasilianischen Kokoskuchen mit Limette:

Zunächst schlagt Ihr in einer sauberen Schale das Eiweiß steif und stellt es anschließend beiseite. Schlagt in einer zweiten Schale die Butter mit dem Zucker schaumig und fügt Eigelbe, Salz, Vanille-Extrakt, den Saft der Limette, Backpulver und Mehl hinzu. In die Masse rührt Ihr nach und nach die Kokosmilch und zuletzt die Kokosraspeln ein. Sobald Ihr alle Zutaten gut vermengt habt, hebt Ihr vorsichtig den Eischnee unter und füllt alles in eine gefettete Springform mit Rohrboden (25cm). Rüttelt die Form kräftig, damit der Teig sich gleichmäßig und glatt in ihr verteilt und gebt sie dann für 30 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen. Testet mit einem Holzspieß ob der Kuchen vollständig durchgebacken ist, bevor Ihr ihn heraus nehmt.

Für den Belag verrührt Ihr Butter, Kokosmilch, den Abrieb der Limette und die Kondensmilch in einem Topf und lasst die Masse aufkochen, bis sie von sich aus bereits etwas eindickt. Um sie noch etwas fester zu bekommen, verrührt Ihr zusätzlich etwas Stärke in der Flüssigkeit. Ich habe hierfür Mondamin verwendet. Die eingedickte Glasur streicht Ihr dann auf den erkalteten Kuchen und garniert diesen anschließend mit den Kokosflocken.


Am Tag des POP UP Bakery Events ging dieser brasilianische Kuchen á la Backstubenpoesie besonders schnell weg. Daher habe ich dieses Rezept als erstes mit Euch geteilt! Ich hoffe Ihr habt viel Freude damit und lasst es Euch schmecken!

Das folgende Foto wurde mir von den beiden Fotografen spongerob und Fanni zur Verfügung gestellt, welche die vielen besonderen Augenblicke des Tages auf besonders schönen Fotos eingefangen haben. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Advertisements