Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Heute teile ich mein letztes koreanisches Gericht mit Euch und schon ist ein Monat voller spannender, kulinarischer Ausflüge in das ferne Land vorüber. Ich hatte sehr viel Freude an der Zubereitung der vielfältigen Speisen und bin inspiriert worden durch „HANSIK“, die besondere Küche der Koreaner. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich auch in Zukunft weiterhin asiatische Gewürze oder Gemüse in meine Rezepten integriere. Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren und dazu ermutigen, Euch ebenfalls an die Zubereitung neuer Gerichte zu wagen, es lohnt sich!5IMG_5254Das vierte und letzte Gericht, sind meine mit Gemüse gefüllten „Egg-Rolls“. Diese sind eine Art dünnes aufgerolltes Omelett, gefüllt mit klein geschnittenem Gemüse nach Wunsch oder Saison. Dazu reiche ich knusprige Süßkartoffel-Spalten mit Meersalz aus dem Ofen. Die Süßkartoffeln scheinen in Korea derzeit ein richtiges „In-Gemüse“ zu sein, denn es gibt sie derzeit in nahezu jeglicher Ausführung. Ob als karamellisierte und frittierte Spalten oder eingebacken in Pizza, sie werden in jedes Gericht integriert. Außer Süßkartoffeln und Eiern habe ich folgende Zutaten (Mengenangaben 1Person) für meine „Egg-Rolls“ verwendet:

EINKAUFSLISTE

  • 1-2 Süßkartoffeln
  • grobes Meersalz
  • Sesamöl
  • 3 Eier
  • 100ml Milch
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 mittlere Karotte
  • 1/2 Fenchel
  • Sesam
  • Sesamöl
  • Sojasoße

3

IMG_5256Zubereitung meiner koreanischen „Egg-Roll“ mit Süßkartoffel-Spalten:

Beginnt damit, dass Ihr die Süßkartoffeln wascht und sie in Spalten schneidet. Legt sie auf ein Blech mit Backpapier, bestreicht sie mit etwas Sesamöl und streut das Meersalz über die Spalten. Anschließend gebt Ihr das Blech bei 180 Grad Ober- und Unterhitze etwa 15-20 Minuten in den Ofen. Nach der Hälfte der Zeit wendet Ihr die Spalten, damit sie auch von der anderen Seite bräunen und in den letzten paar Minuten könnt Ihr die Grillfunktion Eures Herdes anstellen, so werden die Spalten knusprig braun.

Für die „Egg-Roll“ wascht Ihr zunächst Euer Gemüse und hackt die Karotte und den Fenchel ganz fein. Ich habe sie hierzu in einen Mixer gegeben. Die Lauchzwiebel schneidet Ihr zu feinen Ringen. Vermengt die Eier miteinander, aber schlagt sie nicht auf, denn es sollen keine Luftbläschen entstehen. Diese würden verhindern, dass die Ei-Mischung später zu einem flachen dünnen „Pfannkuchen“ wird. Zu dem Ei gebt Ihr die Milch und Euer Gemüse hinzu. Erhitzt eine Pfanne und bestreicht sie mit etwas Sesamöl. Dann gebt Ihr die erste Kelle der Ei-Mischung hinein und wartet, bis sie leicht durchgebacken ist. Beginnt den Eierkuchen dann von der einen Seite aufzurollen. Gebt eine weitere Kelle der Ei-Mischung dazu in die Pfanne, sodaß das  Ende des fast fertigen Eierkuchens , Eures „Egg-Rolls“ immer weiter aufgerollt werden kann. Wartet erneut ab bis auch das frisch in die Pfanne gegebene Ei gar ist und rollt Euren „Pfannkuchen“ weiter auf. So fahrt Ihr fort, bis Eure Mischung aufgebraucht ist und eine schöne dicke Rolle mit lauter feinen Schichten entstanden ist.

Die Rolle schneidet Ihr in 1,5cm breite Stücke und drapiert sie mit etwas geröstetem Sesam und einigen Frühlingszwiebel-Ringen auf einem Teller. Holt die Süßkartoffel-Spalten aus dem Ofen und gebt sie ebenfalls auf den Teller. Reicht eine Schale mit Sojasoße zu Eurem Essen, in diese könnt Ihr die Süßkartoffel, als auch die „Egg-Roll“ tunken.

1

Ich wünsche Euch viel Freude beim Zubereiten meines Rezeptes und freue mich auf Eure Kommentare. Vielleicht kennt Ihr dieses Gericht ja auch schon und habt es selber einmal ähnlich zubereitet?!

Guten Appetit!

Eure,

us1


Wem die Vorstellung der Zubereitung schwer fällt, der kann sich hier ein YouTube Video mit der genauen Anleitung anschauen.

Advertisements