Ich bin, wie Ihr wisst kein Fan vom Wegschmeißen der Lebensmittel, darum versuche ich meine Mahlzeiten so zu planen, dass ich mein Essen an den Folgetagen an die Lebensmittel anpasse die ich nicht aufbrauchen konnte. Aus diesem Grund werden in meinem heutigen Gericht die „Festtags-Reste“ verwertet!! Ein Blick in den Kühlschrank und heraus kommt die Hälfte eines Kürbisses, einige Steckrüben, etwas Ziegenkäse und noch so einiges mehr…kurz überlegt und dann entschiedenen, ein schnelles käsiges und heißes Gratin aus dem Gemüse zuzubereiten. Und so geht’s:

IMG_6555

e i n k a u f s l i s t e

  • 500g Muskatkürbis
  • 370g Steckrübe
  • 1 rote Paprika
  • 1 Schafskäse
  • Oregano (getrocknet)
  • Ziegenmilch
  • Pfeffer & Salz
  • 1TL Paprikapulver (scharf)

IMG_6554

Wascht und schält das Gemüse, bis auf die Paprika, bevor Ihr es in feine Würfel schneidet. Vermengt die Gemüsewürfel mit den verbleibenden Zutaten in einer großen Schale miteinander und verteilt sie in leicht geölte Förmchen. Bestreut sie mit dem Käse und gebt sie für 40 Minuten bei 200Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen bis Euer Gratin schön knusprig gebacken ist. Schon könnt Ihr stressfrei und ohne viel Aufwand Eure Reste von den vergangenen Tagen verputzen. Je nachdem ,was Ihr für Gemüse, Milch oder Käse in Eurem Kühlschrank vorfindet…für ein Gratin unter einer knusprigen Käseschicht eignet sich so ziemlich alles. Ganz gleich ob es bei Euch an den Feiertagen Kartoffelbrei mit Würstchen, Fisch oder auch Rotkohl und Gans…Seit kreativ und auch ein bisschen mutig und versucht es in einem Gratin zu vereinen.

Ich bin gespannt von Euren Kreationen zu lesen und wünsche einen guten Appetit :)

us1


Ich habe hier eine tolle Website gefunden, die Euch bei der Ideenfindung für ein gelungenes Resteessen hilft! Gebt einfach in das Suchfeld ein, welche Zutaten bei Euch liegen geblieben sind und schon bekommt Ihr Rezeptvorschläge angeboten. Eine spitzen Idee wen Ihr mich fragt :)

Advertisements