img_9490

e i n k a u f s l i s t e 

Für die Suppe 

  • 500g Rote Bete
  • 180g Knollensellerie
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte 
  • 1Dose Kokosmilch 
  • frisch gemahlener Pfeffer 
  • Meersalz 

Für die Pilze 

  • 200g Steinchampignons 
  • einige Blätter frischer Salbei 
  • 1EL Leinsamenöl

Den Knoblauch und die Schalotte schälen und mit etwas Kokosöl in einem Topf erhitzen. Hierzu nach kurzem Anbraten, den gewaschenen und geschälten Sellerie sowie die Rote Bete zugeben. Nachdem das Gemüse ebenfalls kurz angebraten wurde, muss es mit dem Wasser der Kokosmilch abgelöscht werden. Anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen, um daraufhin für etwa 15 Minuten gekocht zu werden. Das Gemüse mit einem Prürierstab fein mixen und mit 2Esslöffeln der Kokoscreme aus der Dose verrühren sowie mit den Gewürzen gut abschmecken. 

Währenddessen die Pilze säubern und vierteln und anschließend in etwas Öl und frischem Salbei rösten. 

Die Suppe auf einem Teller portionieren und mit einigen Salbei-Pilzen garnieren und genießen!  

Guten Appetit! Eure,

us1

IMG_9492

img_9488


Speed-Wissen zu Pilzen:

Pilze kommen schon verzehrfertig in den Supermarkt, zuhause müssen sie daher nur noch mit einem Papiertuch abgewischt werden.

Pilze sollten nie gewaschen werden, da sie die Feuchtigkeit wie ein Schwamm aufsaugen und später labberig schmecken

Salzen sollte man Pilze immer erst, wenn sie fertig gegart werden, da ihnen sonst ihre Feuchtigkeit entzogen wird.

Pilze halten sich bis zu zwei Tage im Kühlschrank.

Gut erhitzt, dürfen Pilzgerichte auch am Folgetag verzehrt werden.

Advertisements