papaya

Heute starte ich einen spannenden Versuch den ich hier sogleich mit Euch teilen möchte. In meinem Rezept für ‚lauwarmen Linsensalat‘ der bald als Beitrag erscheint, habe ich eine frische Papaya verwendet. Die Vorzüge dieser Tropenfrucht kennt man bereits, doch die Kerne der Frucht landen leider noch viel zu häufig im Müll. Dabei sind sie beinahe wertvoller als das Fruchtfleisch selbst und beinhalten viele wichtige Nährstoffe die angeblich entgiftend, heilend und sogar verhütend wirken sollen. Getrocknet weisen die Kerne ein pfefferscharfes Aroma auf und tun dem Körper so auf leckere Art und Weise auch noch etwas Gutes. Seitdem ich den Papaya-Pfeffer hergestellt habe verwende ich ihn  als Ersatz für den herkömmlichen Pfeffer und streue ihn nun beliebig über jede Speise. 

e i n k a u f s l i s t e

  •  1 Reife BIO Papaya

Die Papaya halbieren und die Kerne mit einem Löffel aus der reifen Frucht entfernen. Die Kerne waschen, trocknen und auf einem Blech mit Backpapier auslegen. Im Ofen bei 50 Grad für 3 Stunden trocken backen. Den getrockneten Papaya hinterher ähnlich wie Pfeffer zermahlen und über die gewünschten Speisen geben.


Sagt mir doch mal bescheid wenn Ihr den exotischen Pfeffer hergestellt habt und verratet mir ob er Euch schmeckt und Ihr ihn von nun auch verwendet?! :)

us1


Advertisements