Erinnert Ihr Euch an die Charity-Aktionreich für ‚Rettet das Huhn e.V.‘?! Hier sollten Foodblogger mit ihren veganen Rezepten teilnehmen, diese einreichen und mit ein bisschen Glück damit für einen guten Zweck in einem kleinen Kochbuch erscheinen. Die kleinen Kochbücher sind ab sofort min Verlosungen  zu einigen Kiste staatl Fachingen Wasser zu erstehen. Mit der Teilnahme wurden insgesamt 2000€ gespendet und der Verein unterstützt weiterhin Hühner aus unzumutbaren Lebenssituationen zu retten und an tierliebe Privatpersonen zu vermitteln. 1Ich bin froh das die Charity Aktion aufgegangen ist und stolz darüber das mein Rezept „scharfe Blumenkohlpfanne mit Tofu und frischen Maispolenta“ es in das Buch geschafft hat. Solltet Ihr also eines der Bücher in den Händen halten, dann kocht Euch doch mal durch die vielen tollen veganen  Gerichte wie dem ‚rheinischer Endivienstampf‘ von The vegan Foodnerd . 

Gerne möchte ich diesen Erfolg mit einem von Euch teilen und verlose ab sofort eines der Kochbücher. Teilnehmen können alle innerhalb Deutschlands durch das Teilen und verlinken meines Beitrags auf Facebook und Eurem Blog. Anschließend lasst Ihr mir einfach noch einen Kommentar unter diesem Beitrag da und schon seid Ihr mit im Lostopf!

Teilnehmen könnt Ihr bis zum 20.Mai um 23h. Der Gewinner wird per Zufall ausgewählt und persönlich informiert. Viel Glück! 😊

Eure,

us1

***

Außerdem möchte ich hier ein vertiefendes Thema mit Eich teilen das mir schon lange missfällt!! Leider herrschen auch in Deutschland immer noch sehr dürftige Bedingungen für unsere gefiederten Freunde. Beziehungsweise die meisten der Tierarten die wir Menschen züchten um sie zu essen oder deren Erzeugnisse zu gewinnen. Leider sind die Bedingungen unter denen vor allem geflügelte Artgenossen ihr Dasein fristen müssen sehr grausam und unwürdig und hier spreche ich nur von den Verhältnissen innerhalb Deutschlands. 

Besonders betroffen sind jedoch sie: sie legen keine Eier und setzen nicht genügen Fleisch für den Verzehr an. Somit tötete man auch 2015 wieder rund 50 Millionen von ihnen. Die Rede ist hier von den männlichen Küken. Direkt nach dem schlüpfen werden sie trotz Wiederanfang in der Praxis weiterhin „entsorgt“. Im Bundestag scheiterten kürzlich erneutGrüne und Linke an dem Versuch einen Antrag für ein gesetzt gegen das sogenannte „Kükenschreddern“ durchzubringen. Die große Koalition stimmte gegen den Antrag?! Mir fehlen die Worte! Euch nicht auch?? 

Advertisements