Ein schnelles Spargelgericht, welches nicht nur warm sondern auch in kalter Nudelsalat-Variante genossen werden kann. 

Die Schale in welcher ich mein heutiges Rezept serviert habe, ist ebenfalls eines der bezaubernden Einzelstücke meiner Kooperationspartnerin Katharina Lampasiak. Ihre hochwertigen Keramik-Artikel könnt Ihr in dem kleinen Laden Quinas in Burgdorf erwerben.

e i n k a u f s l i s t e 

  • 500g Dinkel Nudeln 
  • 200g grüner Spargel 
  • 200g weißer Spargel
  • 1BIO Zitrone 
  • 1EL Mehl
  • 2EL Cashewmus 
  • 3EL Wasser
  • 75ml Mandelmilch, ungesüßt
  • 1 Handvoll Cashewnüsse 
  • Kräutersalz 
  • frischer Pfeffer 
  • 1 Zweig Zitronenmelisse

Den weißen Spargel ganz und von dem grünen das untere Drittel schälen und von beiden jeweils einen cm des unteren Endes abschneiden. Den Spargel dann in 3cm lange Stücke schneiden und beiseite stellen. In einer Pfanne kurz die Cashewkerne anrösten und wieder herausnehmen, anschließend die Cashewmus mit dem Wasser mischen und in der Pfanne erhitzen. Dann die Spargelstücke hinzugeben und 4 Minuten dünsten. Nun das Mehl über den Spargel geben, kurz anbraten und mit der Milch unter ständigem Rühren ablöschen. Die cremige Soße mit etwas Zitrone abschmecken und würzen. Salzwasser für die Nudeln aufsetzen und zum kochen bringen. Die Nudeln in das sprudelnde Wasser geben und bissfest garen.

 Hier geht es zum Grundrezept für Vollkorn-Nudelteig.

Die fertigen Nudeln, ohne abschrecken, mit dem Spargel in der Pfanne schwenken und anschließend auf Tellern portionieren. Mit den gerösteten Cashewnüssen garnieren und genießen.

Eure,

us1


Advertisements