Diese aromatische Paste ist eine leckere Alternative zur herkömmlichen Tomatensoße welche man üblicherweise auf Pizzaböden streicht. Sie verleiht jedoch auch Nudeln eine interessante Würze und hinterlässt eine angenehme Schärfe. Außerdem macht sie sich gut zum Grillen auf Baguette, Gemüse, Tofu oder zum Grillkäse. 


e i n k a u f s l i s t e

  • 1 rote Paprika 
  • 2 Jalapeño
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 2EL Sonnenblumenkerne
  • 1EL Sonnenblumenöl
  • Salz 
  • Frischer Pfeffer 

Zubereitung der ungarischen Paprikapaste

Die Paprika entweder kurz grillen um anschließend die Haut zu entfernen, oder sie für wenige Minuten in heißes Wasser legen, so lässt sich hinterher ebenfalls leicht die Haut entfernen. Die Jalapeño mit den zwiebeln und den Sonnenblumenkernen in einer Pfanne anrösten und alle Zutaten in einem Mixer vereinen. Zu einer glatten Paste mixen und abschmecken.

Ich teile morgen ein Gericht mit Euch in dem diese Paprikapaste zum Einsatz gekommen ist. Ich freue mich wenn Ihr mir von weiteren Ideen die Paste in Euren Gerichten zu integrieren erzählt!

Eure,

us1

 

Advertisements