Die Zeit in der der Bärlauch wild wächst und gedeiht muss ich unbedingt ausnutzen! So ist das Rezept für diese cremige Frühlings-Suppe entstanden. Das Walnussöl wird hierbei erst ganz zuletzt hinzugegeben, da es nicht erhitzt werden darf. Das Öl, welches aus den Kernen der Walnüsse gewonnen wird eignet sich aus diesem Grund besonders gut um Speisen wie Suppen, Fisch und Gemüse, sowie Salate und Gebäck mit seinem fein-herben, nussigen Aroma zu verfeinern.Ganz nebenbei hat es sehr positive Auswirkungen auf die Gesundheit, da es zu über 70% aus mehrfach ungesättigten guten Fetten besteht. Seine Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf Blut, Nerven sowie die Gefäßgesundheit aus. Der regelmäßige Verzehr soll außerdem die Leistungsfähigkeit steigern und das Immunsystem stärken. Sogar zur äußeren Pflege in der Kosmetik findet das Öl Anwendung. Ihr seht schon es lohnt sich öfter mal wieder nach dieser flüssigen Kostbarkeit zu greifen :)

e i n k a u f s l i s t e 

  • 1 Bund Bärlauch
  • 1kg Brokkoli 
  • 300g Kartoffeln 
  • 1 Zwiebel
  •  Gemüsebrühe 
  • 1TL Kurkuma (oder frisch)
  • 1 Stück frischer Ingwer 
  • 1/2 Avocado 

Zunächst die Zwiebel, sowie den Ingwer fein hacken und in etwas Öl in einem Topf glasig dünsten. Auch der Kurkuma wird hier direkt mit hinein gegeben, da das Gewürz (in Pulverform) so seine Aromen wieder entfalten kann). Die geschälten Kartoffeln würfeln und mit in den Topf geben. Nach kurzen anbraten mit der Gemüsebrühe ablöschen und etwa 10 Minuteb bissfest garen, anschließend den Kohl hinzu geben und die Flüssigkeit auffüllen bis das Gemüse vollständig mit dieser bedeckt ist. Bei geschlossenem Deckel etwa weitere 15Minuten kochen lassen und hin und überprüfen ob der Kohl gar ist. Während der letzten 5 Minuten den fein gehackten Bärlauch hinzu geben. Das Gemüse nach Ende der Kochzeit, mit einer halben, sehr reifen Avocado pürieren und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Die Suppe portionieren und mit einem Schwung Walnussöl versehen. 

Guten Appetit!

Eure,

us1


Besonders lecker zu der mild-würzigen Suppe und dem Walnussöl, macht sich ein naturbelassener Fisch mit etwas Zitrone und feinen Kräutern.

Advertisements