Mmmh… was macht man nach Ostern mit den restlichen gekochten Eiern? Jeden Morgen ein Frühstücksei…nicht mein Ding, Zumal ich wirklich lieber süß zum Frühstück esse. Also irgendwie in den übrigen, zwei großen Mahlzeiten des Tages integrieren. Senfei, nee da komme ich eh nicht annähernd an das Rezept meiner Mutter heran! Als Suppeneinlage… ja das könnte funktionieren. Und hier ist sie, die Lösung meines „Ostereier-Problems“.

Was ist Euch von Ostern geblieben? :) 

e i n k a u f s l i s t e 

  • 400g Möhren 
  • 1Stück Ingwer 
  • 1 Süßkartoffel 
  • 200g Blumenkohl 
  • Kokosmilch 
  • Gemüsebrühe 
  • Olivenöl 
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz 
  • 1TL Kurkuma 
  • 1/2TL Cayennepfeffer
  • 1EL Tomatenmark 
  • gemischte Gartenkräuter
  • Nussmischung: je eine Handvoll Mandeln, Erdnüsse und Kürbiskerne

Für die Zubereitung der Suppe etwas Öl in einem Topf erhitzen um darin die gehackte Zwiebel, den gehackten Knoblauch, das Tomatenmark und die Gewürze anzudünsten. Das Gemüse waschen, die Süßkartoffel schälen und vierteln, den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, den Ingwer grob schälen und würfeln, und die Möhren in Scheiben schneiden. Das Zubereitete Gemüse zu den Zwiebeln geben und einige Minuten leicht anbraten bevor es mit der Gemüsebrühe abgelöscht wird. Das Gemüse sollte gerade so mit der Flüssigkeit bedeckt sein und bei geschlossenem Deckel 15 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit die Eier ca. 8 Minuten hart kochen, anschließend abschrecken, die Schale entfernen und halbieren. Wenn das Gemüse gar ist, wird es samt der Flüssigkeit in einen Mixer gegeben und fein püriert. Die Suppe mit dem Salz, den Kräutern und der Kokosmilch verfeinern. Die Nüsse in 1 TL Öl und 1TL Salz wenden und im Folgenden die gesalzenen Nüsse hacken. Die Suppe auf Teller portionieren, die Eier hineingeben und mit den Nüssen garnieren.

Ein schönes Wochenende!

Eure,us1


Advertisements