Ich persönlich bin ein großer Fan von dem Superfood Getreide QUINOA. Durch seinen hohen Proteingehalt, die vielen Ballaststoffe, essentiellen Aminosäuren und wichtigen Spurenelemente wird es zu einer einzigartigen Beilage einer jeden Mahlzeit. Ob zum Frühstück, Mittag oder Abendessen, gekocht oder gepufft… Quinoa geht immer. Der leicht erdige, nussige Geschmack lässt sich fantastisch mit Gemüse oder auch Früchten, Fleisch, Fisch und Tofu kombinieren. Ich jedenfalls freue mich, dass das alte Korn wieder neuen Aufschwung erfahren hat.

Umso größer war die Überraschung, als ich mein Probepaket von dem Unternehmen „Grün hoch Zwei“ bekommen habe und darin unter anderem das hochwertige Bio Quinoa vorgefunden habe. Die Qualität habe ich direkt mit dem heutigen Rezept getestet. Das Versprechen: „GrünHochZwei biete ausschließlich 100% sortenreines Quinoa an und beziehe ihre Ware ausschließlich aus Peru und verwende dabei keine qualitativ minderwertigen Chinaimporte“ klingt schon mal gut und auch der Geschmack der Ware hat mich persönlich überzeugt.

Viele kritisieren bei Quinoa einen leicht bitteren Geschmack, diesen kann man jedoch vermeiden indem man das Korn zuvor gut auswäscht und dann kurz in einem heißen Topf anröstet bevor es mit der dreifachen Menge an Wasser abgelöscht und für 15 Minuten gekocht wird.  

e i n k a u f s l i s t e

  • 200g Quinoa, hell
  • Sesamöl
  • 500g Mangold, bunt
  • Ingwer-Gewürz
  • 1TL Tomatenmark 
  • 1/2 TL Chilli-Gewürz
  • 1TL Paprikapulver 
  • 2TL Agavendicksaft
  • 400g Tofu 
  • Sesam
  • Salz
  • 1 Spritzer Zitrone

Den Quinoa waschen und in der dreifachen Menge gesalzenem Wasser 15 Minuten kochen. Nach dem Kochen mit etwas Sesamöl verfeinern. Den Mangold waschen und die Stengel in Stücke schneiden. Die Blätter in dünne Streifen schneiden, den Tofu würfeln und diesen mit den Gewürzen in einer Pfanne mit etwas Öl und Salz rösten. Wenn der Tofu eine goldbraune Farbe angenommen hat, auf einem Teller zur Seite stellen. Das Tomatenmark, den Agavendicksaft, etwas Zitronensaft und Salz, in die noch heiße Pfanne geben und anrösten um die Aromen zu entfalten. Dahinein die Mangoldstiele geben und andünsten. Nach kurzem braten mit 3-4 EL Wassern ablöschen, die Mangoldblätter hinzugeben und auf niedriger Flame mit geschlossenem Deckel garen lassen. Den Tofu zurück in die Pfanne geben und erhitzen, um anschließend alle Komponenten gemeinsam zu servieren. Lasst es Euch schmecken!

Eure,

us1


Wie bereits oben erwähnt, muss ich sagen, dass ich von den Produkten von „Grün hoch Zwei“ wirklich überzeugt bin. Die Marke hat sich speziell auf einige wenige Produkte beschränkt, um diese dafür mit Sorgfalt und hoher Qualität anzubieten. Ich muss dazu  sagen, dass ich definitiv auch von gegenteiligen Erfahrungen berichtet hätte, wenn dem so sei. – Die Produkte kommen in naturbelassenen Papp-Gefäßen ohne Plastik daher und versprechen höchste Bio Qualität. Der Geschmack und auch das Erscheinungsbild spiegeln dieses Versprechen wieder und auch der Preis von 6,90 pro 500g kann sich sehen lassen. Ich würde das Produkt in jedem Fall wieder kaufen. Aber schaut Euch doch selbst mal auf der Seite um und verschafft Euch einen vertiefenderen Eindruck.

 

Advertisements