Frittata mal anders. Statt mit reichlich Eiern und in der Pfanne gebacken, kommt diese aus dem Ofen und mit einem saftigen Kichererbsenteig daher! Ein leckeres Rezept, sowohl als Hauptmahlzeit als auch mit einem frischen Salat zur Vorspeise. Hier habe ich sie mit tollem saisonalen Gemüse wie: frischen Pilzen, Gemüsezwiebel und Zucchini zubereitet. Lasst Euch überraschen!

e i n k a u f s l i s t e 

  • 250g Kichererbsenmehl
  • 400ml Mandelmich
  • 1Tl gemahlene Mandeln
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 2TL Kurkuma
  • 2TL Salz
  • frischer Pfeffer
  • 1 Zucchini
  • 1 Gemüsezwiebel mit Grün
  • 150g braune Champions
  • 2TL Kokosöl + etwas zum einfetten der Form
  • 1 Bund frischer Thymian

Zunächst das Kichererbsenmehl mit der Milch, einer halben Dose zuvor grob gehackter Kichererbsen und den Gewürzen verrühren. Während der Teig etwas Zeit hat um zu quellen, das Gemüse vorbereiten. Hierfür die Zucchini waschen und in dünne Scheiben oder Viertel schneiden. Die Gemüsezwiebel zur Hälfte in Ringe schneiden, diese anschließend in feine Würfel schneiden. Von dem Grün etwa die ein drittel in abschneiden und ebenfalls in feine Ringe schneiden. Die Pilze abputzen und in Scheiben schneiden. die Zucchini vollständig in den Teig geben, von den Pilzen und dem Zwiebelgrün jeweils etwas für die Garnierung beiseite stellen. Einige Blätter vom frischen Thymian, sowie 2EL Kokosfett schmelzen und unter den Teig mischen. Etwas Kokosfett zum Einfetten für die Form verwenden. Den Teig in die Form gießen und für 30 Minuten bei 200Grad Ober- Unterhitze im vorgeheizten Ofen knusprig braun backen. Die Frittata nach dem Backen mit den übrigen Pilzen, einigen frischen Thymianzweigen, sowie dem Zwiebelgrün anrichten und servieren. 

img_3122.jpg


Aso ich kann Euch sagen, dieses Gericht ist bereits jetzt unter meinen Favoriten! Es ist herzhaft und schnell zubereitet. Außerdem lässt es sich wunderbar abwandeln und damit jeder Jahreszeit anpassen. Ihr müsst mir unbedingt von Euren Kreationen berichten!

Eure,

us1

 


 

 

Advertisements