Im Winter ist mir weniger nach kalten Gerichten, herkömmliche Salate fallen daher meist von meinem Speiseplan. Eine Kombination der kalten und warmen Komponenten ist hingegen eine Alternativedie ich des öfteren heranziehe, so wie auch für dieses Wochenrezept. Hier habe ich warmen Reis und gebackenen Kürbis mit knackigem Salat und erfrischendem Granatapfel kombiniert. Dazu ein lauwarmes Dressing aus Kichererbsen und würziger Gemüsebrühe.

Wie steht Ihr zu warmen Salaten?

img_6033-3

Ein besonderes Highlight beim Verputzen dieses Salates, ist der Biss auf die Granatapfelkerne. Diese ergießen ihren Saft im Mund und ihre Süße verbindet sich mit den würzigen Aromen des Kürbis und der Soße.

e i n k a u f s l i s t e 

  • 1 Tasse Wildreis
  • 2Tassen Wasser
  • Rucola
  • Granatapfelkerne
  • 1/2 Butternusskürbis
  • 1TL Salz
  • Olivenöl
  • 2TL Harissa
  • 2TL geräuchertes süßes Paprikapulver

für das Dressing

  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 60ml Gemüsebrüge
  • etwas Zitrone
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Kumin
  • 3EL Sesamöl

IMG_6036

Für das Dressing die Hälfte der Kichererbsen samt Flüssigkeit mit warmer Gemüsebrühe, einigen Spritzern Zitrone, einer kleinen Knoblauchzehe, Kumin sowie Salz und Pfeffer mit etwas Sesamöl in einem Mixer fein pürieren.  

Den Reis mit der doppelten Menge an Wasser und etwas Salz kochen. Den Kürbis schälen und in 2 mal 2 cm große Würfel schneiden. Die Würfel leicht einölen und mit den Gewürzen vermengen. Auf einem Blech mi Backpapier bei 195Grad Umluft 20 Minuten backen. Anschließend bei 200Grad Oberhitze rösten, bis die Kürbiswürfel knusprig braun sind. Den Reis mit dem Rucola und dem Kürbis auf Tellern portionieren und mit Granatapfelkernen und der Kichererbsensoße garnieren. 

IMG_6035

IMG_6034

Eure,

us1


IMG_6037

Advertisements