Spargel-Tarte mit Pesto & Saaten Boden 

Endlich ist sie wieder da: die Spargelsaison! Freut Ihr Euch auch so auf die vielen Gerichte, die man damit zaubern kann? Ich verfolge jedenfalls mit Begeisterung die kreativen Spargelrezepte, die sich jedes Jahr aufs Neue auf den Blogs sehen lassen und habe mit viel Freude mein erstes Rezept mit frischem, grünen Bio-Spargel aus der Region (Biohof Wöhler) zubereitet.

Bio-Spargel aus der Region ist leider eine Seltenheit. Bei der Gemüsekiste zum Beispiel, könnt Ihr jedoch frischen Spargel direkt zu Euch nach Hause liefern lassen und erfahrt zudem von welchem Bauern dieser stammt. Ob ein Spargel frisch und von guter Qualität ist lässt sich an einigen Merkmalen feststelen: Frischer Spargel ist glatt, glänzend und lässt sich leicht brechen. Beim Anschneiden sollten die Schnittflächen hell und feucht sein und durch das Zusammendrücken Saft austreten. Sind die Spargelstangen besonders frisch, quietschen sie beim Aneinanderreiben. Außerdem haben sie noch geschlossene Spitzen.

e i n k a u f s l i s t e

für den Boden

  • 4EL Haferflocken
  • 2EL Leinsamen
  • 3EL Chiasamen
  • Mehl
  • Wasser
  • 1 1/2TL Backpulver
  • Salz

für den Belag

  • 2Eier
  • 50ml Milch
  • 1Msp. Kurkuma
  • 75g geriebender Ziegengouda
  • extra Portion Käse zum Überbacken
  • 200g Cocktailtomaten
  • 1/2 Pfund grüner Spargel
  • frischer Pfeffer
  • Bärlauch-Pesto (selbstgemacht oder gekauft)

img_0080Für den Boden alle trockenen Zutaten miteinander vermischen und mit dem Wasser aufgießen, bis die trockene Masse gerade so bedeckt ist. Nun für mindestens 30 Minuten quellen lassen. Bei Bedarf Wasser oder Mehl zugeben um eine möglichst zähflüssige Masse zu erhalten. Eine Tarteform mit Backpapier auskleiden. Hier ist es hilfreich das backpapier anzufeuchten , so passt es sich der Form besser an. Darauf den Saaten-Teig geben und im vorgeheizten Often bei 180Grad Umluft für 10-15 Minuten knuspirg Backen. In der Zwischenzeit die Eier, mit der Mich, dem geriebenen Käse und den Gewürzen verquirlen, den Spargel und die Tomaten waschen und etwas geriebenen Käse zum Überbacken beiseite stellen. Vom Spargel etwa 1cm von den Enden abschneiden und das untere Ende leicht schälen. Die vorbereiteten Stangen dann halbieren und auf dem Tarteboden platzieren. Den Guss aus Eiern und Milch darüber geben, die Tomaten auf der Tarte verteilen, mit etwas Käse betreuen und weitere 15 Minuten im Ofen goldbaun Backen. Sobald die Tarte aus dem Ofen kommt, kann sie mit etwas frischem Pesto garniert und anschließend serviert werden. Hier gehts zu meinem Pesto-Rezept, es kann jedoch auch fertiges Pesto verwendet werden. Achtet dabei auf die Liste der Inhaltsstoffe, denn häufig wird hier leider an guten Zutaten gespart.

Genießt den Beginn der Spargelzeit, die übruigens von Mitte April bis Ende Juni geht!

Eure,

us1


Gemüseauflauf mit Grünkernboden

Kennt Ihr das Geräusch wenn ein Auflauf frisch aus dem Ofen kommt? Das Brutzeln und Zischen der heißen Käsekruste und das Geräusch der köchelnden Soße.. Für mich eine echte Kindheitserinnerung. Dieser Auflauf kommt sehr mediterran daher, doch hat er anders als man vielleicht vorerst annehmen würde, keinen Boden aus Teig, sondern einen aus Grünkern und ist daher sehr bekömmlich. Grüblern wird sein altmodischer Ruf nicht gerecht, denn er ist so gesund wie kaum ein anderes Getreide. Es handelt sich hierbei um den unreif geernteten, noch weichen und zu diesem Zeitpunkt weniger stärkehaltigen Dinkel, der im Anschluss getrocknet und geröstet wird. Doch der Grünkern hat nicht nur besonders hohe Nährwerte, sondern tut auch noch was für die Umwelt, indem er weitgehend ohne (schädigende) Pflanzenmittel auskommt. Sein herzhafter, intensiver Geschmack, lässt sich mit diesem Wissen doch gleich nochmal so gut genießen. :)

e i n k au f s l i s t e 

  • 2 Auberginen
  • 500g Spitzkohl
  • 200g Datteltomaten
  • 2 Eier
  • 150g Grünkern
  • Salz
  • 1 Bund frischer Salbei
  • Ziegengouda, jung
  • Olivenöl
  • 3EL Tomatenmark
  • Pinienkerne
  • 60ml Dinkelmilch
  • 1EL Mehl
  • frischer Pfeffer

Für den Boden den Grünkern einige Stunden, besser aber über Nacht in Wasser quellen lassen. Anschließend abspülen und mit frischem Wasser und etwas Salz gar kochen. Währenddessen das Gemüse waschen und Aubergine sowie den Kohl würfeln. die Gemüsewürfel in etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Hierzu die Pienienkerne geben und mit 30ml Wasser ablöschen. Mit Salz, dem Tomatenmark und fein gehacktem Salbei würzen. Um die Flüssigkeit etwas zu binden, das Mehl in das Gemüse einrühren. 3/4 der Tomaten mit einer Prise Zucker und etwas Salz pürieren und 1/3 der Tomaten halbieren. Das Tomatenpüree unter das Gemüse rühren.

Nun den Grünkern gut abtropfen lassen und mit den Eiern, sowie der Milch, etwas Salz und Olivenöl in einen Mixer geben und grob pürieren. Den Grünkernbrei in eine Auflaufform geben und glatt streichen. Den Boden dann bei 200 Grad Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Ofen 10 Minuten Backen. Anschließend kurz herausnehmen um das Gemüse darauf zu verteilen. Die halbierten Tomaten auf dem Auflauf verteilen und den Käse darüber reiben. Den Auflauf dann für 20 Minuten bei 180Grad Umluft braun backen.

Lasst es Euch schmecken! Eure,

us1


Feldsalat mit Avocado und asiatischem Dressing 

Einfach mal keine Lust darauf, ein aufwändiges Gericht zu zaubern und stattdessen lieber die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen?! Dann einfach ein frisches Baguette backen (oder kaufen) und einen knackigen Salat dazu reichen. Dazu eine leckere selbstgemachte Kräuterbutter?! Hierzu mehr im Anschluss des Beitrags!

e i n k a u f s l i s t e

  • 500g Feldsalat
  • 1Handvoll Cranberries
  • 1 reife Avocado
  • 2EL Kürbiskerne
  • 1EL Sesam

für das Dressing

  • 1/2 Limette
  • 1/2 Orange
  • Reisweinessig
  • Sesamöl
  • Sojasoße, hell
  • 1Msp. Chili
  • Salz
  • bei Bedarf Honig (oder anderes Süßungsmittel)

Den Salat gut waschen und wenn gewünscht den unteren Strunk von den Blättern abknipsen. Die Kerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten. Die Avocado halbieren und aus der Schale lösen, dann in die gewünschte Form bringen. Für die Blüten-Form die halbierte Avocado auf die Schnittfläche legen und in feiner Scheiben schneiden, diese durch verschieben der Scheiben zu einer langen „Schlange“ formen und aufrollen. Für das Dressing den Saft der Limette und der Orange auspressen, 1EL Reisweinessig 2 EL Sesamöl, 2TL Sojasoße, etwas grobes Meersalz und bei bedarf ein wenig Süße hinzufügen. Das Dressing abschmecken und mit den Kernen und den Beeren über den Salat geben.

Einen frischen Start ins Wochenende! Lasst es Euch schmecken!

Eure,

us1


 

Achtung hier kommt noch was!!!

Mein Rezept für köstliche Tomaten-Basilikumbutter:

  • 1 Butter
  • 1 große Dose Tomatenmark
  • 75g gefrorenes Basilikum
  • 1 BIO Zitrone (für Saft und Schale)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2TL Paprikapulver (edelsüß)
  • Pfeffer & Salz
  • Muskatnuss

Die weiche Butter vermengt ihr zunächst mit dem Abrieb der ganzen Zitrone und 2-3 EL des Saftes (variabel je nach Geschmack). Schließend gebt ihr die restlichen Zutaten hinzu und vermengt alles gut. Ich verwende hierfür gern eine Gabel, so lässt sich die Butter locker und luftig schlagen. Zuletzt dann mit den Gewürzen abrunden und direkt servieren.