Lauwarmer Sommersalat mit Spargel & Limetten-Minz Dressing 

Hach ja, der Sommer bietet schon tolle Farben und Formen an! Da das Wochenende wunderschönes, sonniges Wetter für und bereit halten soll, möchte ich heute dieses frische Rezept für lauwarmen Sommersalat it Euch teilen. Perfekt für einen Picknick-Ausflug oder andere Plane die sich bei Euch ergeben. Vielleicht hattet Ihr ja eh vor den grill anzuschmeißen, dann legt direkt einige dieser Salat-Zutaten mit auf den Rost und im nu ist er fertig und schmeckt herrlich frisch und leicht. 

e i n k a u f s l i s t e 

  • 1 Honigmelone
  • 250g grüner Spargel
  • 150g weißer Spargel
  • 200g Erdbeeren
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Tofu, natur (200g)

 

  • 1 Limette
  • 1 Bund frische Minze
  • 2EL Puderzucker
  • Salz
  • 1TL Erdnussöl

Die Melone halbieren und mit einem Melonen-Ausstecher aushöhlen. Dabei am oberen Rand ca. 2 cm stehen lassen. Auf einem Grill oder einer Grill-Pfanne OHNE! Öl, die Melone auf der Schnittseite anrösten. So karamellisiert der Fruchtzucker. Den Spargel waschen, schälen und in leicht gesalzenem Wasser blanchieren. Dabei den weißen Spargel etwas eher ins Wasser geben, da der grüne eine kürzere Garzeit hat. Anschließend unter kaltem Wasser abschrecken und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Tofu vierteln und ebenfalls in der Grill-Pfanne anrösten (oder im Ganzen auf einem Rost über dem Grill). Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und vierteln. Gemeinsam mit dem Melonen-Fleisch werden die Erdbeeren zu dem Tofu in eine Pfanne gegeben und kurz geröstet. Die Gurke mit einem Spiralschäler zu Spaghetti schneiden. Alle Zutaten in einer Schale vereinen und in den Melonen-Hälften portionieren. Die Minze waschen, trocknen und fein hacken. Die Limette auspressen und den Saft mit dem Puderzucker und der Minze mischen. Mit einer Prise Salz und dem Öl das Dressing abschmecken und über den Salat geben. Zuletzt etwas frischen Pfeffer zermahlen und über den Salat streuen.

Lasst es Euch schmecken und genießt das sonnige Wochenende!

Eure,

us1


Chicorée-Pizza (glutenfrei, slow carb)

Hi Ihr Lieben,

die neue Bewegung heißt Slow-Carb! Natürlich mag auch ich es gern ab und an mal etwas leichter und freue mich über leckere Low-Carb Rezepte mit vielen gesunden Fetten und leckerem Gemüse. Doch um so richtig satt zu werden fehlen mir dann und wann die Kohlenhydrate, auf die in dieser Ernährung gezielt verzichtet werden. Dabei sind Kohlenhydrate ein wichtiger Energielieferant und besonders in Kombination mit Sport für Muskeln, Gehirn, die Gesundheit und ja, auch für diejenigen die eine schlanke Linie verfolgen unverzichtbar. Anstatt also komplett auf sie zu verzichten, sollte man auf langsame Kohlenhydrate setzen, denn Carb ist nicht gleich Carb. Die langkettigen Kohlenhydrate werden weniger schnell vom Körper aufgespalten (daher auch die Namensgebung „Slow“-Carb), halten dadurch länger satt und verhindern Heißhungerattacken durch rasant steigenden und abfallenden Blutzuckerspiegel. Außerdem liefert die Slow-Carb Ernährung wichtige Ballaststoffe, welche die Verdauung ankurbeln,  durch ihr Aufquellen im Magen sättigend wirken und diesen reinigen.

Langsame Kohlenhydrate sind unter anderem: Dinkel, Hirse, Buchweizen, Vollkornnudeln oder Vollkornreis. Dazu Ballaststoffe aus Gemüse, Hülsenfrüchten, Erbsen und Linsen und reichlich Eiweiß aus Fisch, Eiern, Soja, Milch(Ersatz)Produkten oder Fleisch. Auch Beeren aller Art sind sehr gut, da sie herrlich süß sind, jedoch verhältnismäßig wenig Zucker enthalten und einige Ballaststoffe mit sich bringen.

für den Boden

  • 75g Sojamehl
  • 40g Haferkleie
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 30g Leinsamen, geschrotete
  • Salz
  • 80g Magerquark (vegane Alternative)
  • 7EL lauwarmes Wasser

für die Soße

  • 4 Tomaten
  • 2TL Harissapaste
  • 2TL Agavendicksaft
  • Salz
  • frische Petersilie
  • 1/2TL Paprika, rosenscharf
  • 1/2TL Kumin
  • 1 rote Paprika 

Belag

  • 4-5 kleine Chicorée 
  • 2 rote Zwiebeln
  • Agavendicksaft
  • frischer Pfeffer
  • 100g Ziegenkäse

Für den Teig alle trockenen Zutaten miteinander vermischen und dann mit dem Quark und dem Wasser verkneten. Den Teig 5 Minuten quellen lassen und zwischen Frischhaltefolie ausrollen. Im Ofen bei 200Grad Ober- und Unterhitze 10 Minuten Backen.

Für die Soße die Paprika und die Tomaten klein schneiden und mit den restlichen Zutaten in einem Mixer fein pürieren und abschmecken. 

Den Chicorée waschen und längs in 1cm breite Streifen schneiden. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und den Pizzaboden mit der Soße und dem Gemüse belegen. Den Käse darüber streuen und für weitere 12-15 Minuten knusprig Backen.

Eure,

us1


 

Knusprige Schoko-Mandel Haferkekse (vegan)

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt mal wieder ein Sonntagsbeitrag für Euch. Ich habe nämlich am Samstag, also gestern ein Kaffeeseminar mitgemacht. In den wunderschönen Räumlichkeiten des Cafés 24Grad, wurden verschiedene Möglichkeit der Kaffeezubereitung dargestellt und  über den Weg der Kaffeebohne aufgeklärt. Dabei konnte auch die hauseigene Kaffeerösterei beschaut werden.. und ich sag Euch, dieser Duft nach frisch geröstetem Kaffee…ein Traum!

Nebenbei konnte viel gefragt, verkostet und ausprobiert werden. Mein Liebling unter den Kaffeesorten ist der Kaffee aus Antigua, Guatemala. Er besitzt eine feine Schokoladennote und erweckt beinnahe den Eindruck als habe der Barista ein wenig Kakao unter den Kaffee gerührt… einfach köstlich! Er eignet sich besonders gut um in der French Press zubereitet zu werden, was mir sehr entgegen kommt, da ich diese üblicherweise zum Kaffee zubereiten verwende. Wie bereitet Ihr Euren Kaffee am liebsten zu?

Wer sich für Kaffee interessiert, sollte die Gelegenheit an einem Seminar teilzunehmen nicht verpassen. Mir hat es großen Spaß gemacht. Anschließend bin ich vor lauter Koffein dann nach Haus geflimmert und habe mich über diese selbstgebackenen Kekse hergemacht :) Ich habe sie ja bereits auf Instagram mit Euch geteilt und möchte Euch heute das Rezept verraten. 

e i n k a u f s l i s t e

  • 100g Mehl 
  • 200g Haferflocken 
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 100g Mandelmus 
  • 50g Margarine 
  • 3TL Backpulver 
  • 1Schuss Hafermilch 
  • Prise Salz 
  • 1TL Zimt 
  • 1/2TL Kardamom  
  • 100g Kokosblütenzucker 
  • 80g vegane Schokolade

img_0650

Die Haferflocken in einem Mixer verfeinern, anschließend mit dem Mehl, Salz, den Gewürzen, dem Backpulver, dem Zucker,den Mandeln und 65g der gehackten Schokolade vermischen. Die restliche Schokolade fein raspeln und für später zur Seite stellen. Die Butter mit dem Mandelmus verquirlen und zu dem Trockenen Zutaten geben. Bei bedarf Milch zugeben, sodass ein fester klebriger Teig entsteht. Den Ofen auf 175Grad Umlufz einstellen und mit einem Löffel Teig auf einem Blech mit Backpapier portionieren. Dabei darauf achten, dass zwischen den Keksen genug Platz bleibt, damit sie beim Backen nicht ineinander fließen. Die Keksteig Portionen etwas flach drücken und die Schokolade darüber streuen. Dann für etwa 10-15Minuen backen. 

Ich wünsch Euch eine schöne Kaffee-Auszeit!

Eure,

us1


Hier findet Ihr eine gute Anleitung, für die Kaffee Zubereitung mit der French Press.