Möhrensuppe mit gekochtem Ei & gerösteten Nüssen

Mmmh… was macht man nach Ostern mit den restlichen gekochten Eiern? Jeden Morgen ein Frühstücksei…nicht mein Ding, Zumal ich wirklich lieber süß zum Frühstück esse. Also irgendwie in den übrigen, zwei großen Mahlzeiten des Tages integrieren. Senfei, nee da komme ich eh nicht annähernd an das Rezept meiner Mutter heran! Als Suppeneinlage… ja das könnte funktionieren. Und hier ist sie, die Lösung meines „Ostereier-Problems“.

Was ist Euch von Ostern geblieben? :) 

e i n k a u f s l i s t e 

  • 400g Möhren 
  • 1Stück Ingwer 
  • 1 Süßkartoffel 
  • 200g Blumenkohl 
  • Kokosmilch 
  • Gemüsebrühe 
  • Olivenöl 
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz 
  • 1TL Kurkuma 
  • 1/2TL Cayennepfeffer
  • 1EL Tomatenmark 
  • gemischte Gartenkräuter
  • Nussmischung: je eine Handvoll Mandeln, Erdnüsse und Kürbiskerne

Für die Zubereitung der Suppe etwas Öl in einem Topf erhitzen um darin die gehackte Zwiebel, den gehackten Knoblauch, das Tomatenmark und die Gewürze anzudünsten. Das Gemüse waschen, die Süßkartoffel schälen und vierteln, den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, den Ingwer grob schälen und würfeln, und die Möhren in Scheiben schneiden. Das Zubereitete Gemüse zu den Zwiebeln geben und einige Minuten leicht anbraten bevor es mit der Gemüsebrühe abgelöscht wird. Das Gemüse sollte gerade so mit der Flüssigkeit bedeckt sein und bei geschlossenem Deckel 15 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit die Eier ca. 8 Minuten hart kochen, anschließend abschrecken, die Schale entfernen und halbieren. Wenn das Gemüse gar ist, wird es samt der Flüssigkeit in einen Mixer gegeben und fein püriert. Die Suppe mit dem Salz, den Kräutern und der Kokosmilch verfeinern. Die Nüsse in 1 TL Öl und 1TL Salz wenden und im Folgenden die gesalzenen Nüsse hacken. Die Suppe auf Teller portionieren, die Eier hineingeben und mit den Nüssen garnieren.

Ein schönes Wochenende!

Eure,us1


Frühlings-Tarte mit Spinat & jungen Erbsen

Hallo zusammen!

Ich bin derzeit so richtig im Frühlingserwachen, wie vielleicht einige von Euch bereits auf Instagram mitbekommen haben?! Vom Ausmisten des Kleiderschranks, über eine Detox-Kur, bis hin zum Frühjahrsputz der eigenen vier Wände, dürfen dabei neue und leckere Rezepte natürlich nicht fehlen! Ich erfreue mich seit einigen Wochen an frischen Farben und spritzigen Gerüchen und gestalte davon inspiriert auch meine Rezepte. Im Frühjahr kommt es mir darauf an, mich fit, gesund und aktiv zu fühlen und trotzdem satt zu werden. Meine Tarte schafft genau diese Gradwanderung – sie belebt, indem sie alle Geschmacks- und Geruchssinne anregt und dabei auch noch gut bekömmlich ist. Ihr saftiges Grün macht darüber hinaus Lust auf den Frühling und die Natur. Aus diesem Grund ist diese Kreation auch mein diesjähriges Mitbringsel zu unserem familiären Osterbrunch am Sonntag!

Was gibt es bei Euch an den Feiertagen zu schlemmen?

e i n k a u f s l i s t e 

für den Boden

  • 150g Dinkelmehl
  • 60ml kaltes Wasser
  • 1 Ei
  • 1/2 geriebene Karotte 
  • 40ml Öl
  • Salz

für die Füllung

  • 250g frischer Spinat
  • 200g Erbsen
  • 1 Ei
  • 1EL Olivenöl
  • 1TL Kurkuma 
  • 1TL Curry
  • Salz
  • frischer Pfeffer
  • 1 BIO Limette
  • 1 Schuss Dinkeldrink (oder andere Milch(-alternativen) )
  • Nach Bedarf etwas frisch geriebenen Parmesan

Den Teig aus allen Zutaten herstellen und nach kurzem Verkneten (mit möglichst kalten Händen), während der Herstellung der Füllung, im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Spinat gut waschen und die Enden abschneiden. Die Spinatblätter mit den anderen Zutaten (bis auf die Erbsen) in einen Mixer geben und pürieren, bis keine groben Blätter mehr erkennbar sind und eine homogene Masse entstanden ist. Den Teig ausrollen, eine Tarteform mit etwas Kokosfett (oder anderem Fett) einfetten und den Teig in der Form gut andrücken und mit einer Gabel einstechen. Den Ofen auf 200°Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und den Boden für 10-12 Minuten vorbacken. Anschließend die Füllung auf den Boden geben und die jungen Erbsen in der Füllung verteilen. Wer mag, kann noch etwas Limettenabrieb und Parmesankäse über die Tarte geben und diese dann für 20 Minuten knusprig backen. 

Schöne, entspannte und vor allem leckere Ostertage!

Eure,

us1


DETOX-Suppe mit Bärlauch & Walnussöl

Die Zeit in der der Bärlauch wild wächst und gedeiht muss ich unbedingt ausnutzen! So ist das Rezept für diese cremige Frühlings-Suppe entstanden. Das Walnussöl wird hierbei erst ganz zuletzt hinzugegeben, da es nicht erhitzt werden darf. Das Öl, welches aus den Kernen der Walnüsse gewonnen wird eignet sich aus diesem Grund besonders gut um Speisen wie Suppen, Fisch und Gemüse, sowie Salate und Gebäck mit seinem fein-herben, nussigen Aroma zu verfeinern.Ganz nebenbei hat es sehr positive Auswirkungen auf die Gesundheit, da es zu über 70% aus mehrfach ungesättigten guten Fetten besteht. Seine Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf Blut, Nerven sowie die Gefäßgesundheit aus. Der regelmäßige Verzehr soll außerdem die Leistungsfähigkeit steigern und das Immunsystem stärken. Sogar zur äußeren Pflege in der Kosmetik findet das Öl Anwendung. Ihr seht schon es lohnt sich öfter mal wieder nach dieser flüssigen Kostbarkeit zu greifen :)

e i n k a u f s l i s t e 

  • 1 Bund Bärlauch
  • 1kg Brokkoli 
  • 300g Kartoffeln 
  • 1 Zwiebel
  •  Gemüsebrühe 
  • 1TL Kurkuma (oder frisch)
  • 1 Stück frischer Ingwer 
  • 1/2 Avocado 

Zunächst die Zwiebel, sowie den Ingwer fein hacken und in etwas Öl in einem Topf glasig dünsten. Auch der Kurkuma wird hier direkt mit hinein gegeben, da das Gewürz (in Pulverform) so seine Aromen wieder entfalten kann). Die geschälten Kartoffeln würfeln und mit in den Topf geben. Nach kurzen anbraten mit der Gemüsebrühe ablöschen und etwa 10 Minuteb bissfest garen, anschließend den Kohl hinzu geben und die Flüssigkeit auffüllen bis das Gemüse vollständig mit dieser bedeckt ist. Bei geschlossenem Deckel etwa weitere 15Minuten kochen lassen und hin und überprüfen ob der Kohl gar ist. Während der letzten 5 Minuten den fein gehackten Bärlauch hinzu geben. Das Gemüse nach Ende der Kochzeit, mit einer halben, sehr reifen Avocado pürieren und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Die Suppe portionieren und mit einem Schwung Walnussöl versehen. 

Guten Appetit!

Eure,

us1


Besonders lecker zu der mild-würzigen Suppe und dem Walnussöl, macht sich ein naturbelassener Fisch mit etwas Zitrone und feinen Kräutern.