Die Poetin

Auf dieser Seite findest du ein kurzes Interview mit German Foodblogs, einen Link zum Beitrag über Backstubenpoesies Sonntagsessen im Zeit -Online Magazin und einen Liebster-Award. Diese Beitrage sollen Dir helfen mehr über mich und meinen Blog zu erfahren! Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen und freue mich über Deine Fragen oder Rückmeldungen!

IMG_2084

E i n  k u r z e s  I n t e r v i e w :

  • Name deines Foodblogs?

Backstubenpoesie :)

  • Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?

„Gegen den Hunger – für das Herz“ – Getreu diesen Mottos präsentiere ich auf meinem Foodblog gesunde und spannende Rezepte zum Nachkochen. Neben fantasievollen Rezeptideen, versuche ich vor allem durch die Verwendung von regionalen, saisonalen und biologischen Zutaten, welche ich liebevoll und appetitlich anrichte, zu bestechen und mit vielen Fotos zu veranschaulichen. Seit dem Sommer 2014 erhalte ich diese Zutaten durch meinen Kooperationspartner ‚Die Gemüsekiste‘, für die ich gegen eine Kiste voller frischer BIO-Zutaten das REZEPT DER WOCHE kreieren darf. Dieses ist dann an jedem Freitag sowohl auf der Seite der Gemüsekiste zu finden als auch für meine Leser als Anregung hier auf meinem Blog. Meine interessanten Tipps rund um die Küche, schöne Lokations, Neueröffnungen, Geschenkideen und vieles mehr, verleihen meinem Blog den letzten Schliff und sollen meine Leser nicht nur zu neuen Genüsse ermutigen, sondern auch zusätzlich Anreiz und Mut zum gesunden und kreativen Kochen erzeugen.

  • Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?

Mein Auszug von Zuhause hat mich mehr oder weniger in die Lage versetzt, mich eigenständig mit gesundem und leckerem Essen auseinanderzusetzen, um nicht jeden Tag von Fertiggerichten leben zu müssen. Ich hatte zwar schon immer Freude an gutem Essen und ausgefallenen Lebensmitteln, doch habe mich nie in der Intensität wie heute mit dessen Zubereitung auseinandergesetzt. Jetzt ist es mir einfach wichtig, mir und meinem Körper etwas Gutes zu tun und zudem habe ich Spaß daran, mit frischen, reichhaltigen Produkten zu arbeiten. Es ist immer wieder spannend zu sehen, was nach getaner Arbeit aus den rohen, naturbelassenen Produkten alles entstehen kann und das auf so vielfältige, farbenprächtige und duftende Art und Weise. Mein Wunsch wäre es, ein ‚best-off‘ meiner Rezepte die irgendwann einmal zu einem eigenen Rezeptbuch zusammenfassen zu lassen.

  • Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?

Ich denke die Leidenschaft zum Backen oder Kochen hat sich in mir mit der Zeit von ganz allein entwickelt. Dinge schön und ästhetisch herzurichten stammt jedoch mit Sicherheit von meiner Mutter, die schon von Berufswegen als Fotografin ein Auge für die schönen und besonderen Dinge im Leben hat!

  • Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?

Meist ist meine kleine Küche der Ort des Geschehens, auch wenn wirklich nicht viele Leute dort Platz finden, ist doch immer jede Menge Action los. ;)

  • Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?

Ich muss gestehen, dass ich kein großer Fan von Fertigprodukten oder Meeresfrüchten bin..

  • Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?

Mhh, ..also ich esse für mein Leben gern frisches selbstgebackenes Brot und Ciabatta! Das könnte ich zu jedem Eintopf, jeder Suppe oder Pfanne, jedem Risotto und Curry essen. Außerdem würze ich nur zu gerne mit Zimt, ob nun an herzhaften oder süßen Speisen ..Zimt geht fast immer!

  • Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?

Ich denke man kann in jedem Land wirklich tolle Speisen und Inspirationen finden, so zum Beispiel in Italien an der Amalfi-Küste, wo die Menschen in ihren kleinen Gärten an den Hängen einfach alles erdenkliche an Gemüsesorten und Kräutern anbauen und frisch verarbeiten. Aber natürlich lohnt es sich auch in den fernen Osten zu reisen, um dort die Vielfalt der verschiedenen Gewürze zu kosten.. meine nächste Reise soll jedoch in den Süden Koreas gehen, wo ebenso viele unbekannte Geschmäcker auf mich warten werden. Aber alles in allem ist es die Mischung die Rezepte spannend macht;)

  • Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?

Ich weiß nicht, ob es schon direkt als Macke zu bezeichnen ist, aber ich sitze wahnsinnig gerne stundenlang vor dem Ofen und schaue dem Gericht beim Garen zu… ob es nun ein Kuchen ist der hoch geht oder die Käsekruste auf einem Auflauf, die langsam schmilzt und braun wird. Das fasziniert mich schon seit Kindheitstagen! :D

  • Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?

Inspiration finde ich überall! Wenn man aufmerksam durch den Alltag geht und sich so sehr auf ein Thema spezialisiert hat, stößt man andauernd auf tolle Anregungen. In Cafés, durch Gespräche mit Freunden, durch tolle Zeitschriften, Kochbücher oder TV-Sendungen, in denen es um’s Kochen geht. Am liebsten kombiniere ich Sachen, von denen man vorerst gar nicht gedacht hätte, dass sie zusammen harmonieren könnten. Das ist jedes Mal auch für mich wieder spannend :)

  • Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?

Bei den Hilfsmitteln bin ich gar nicht so festgelegt, bin jedoch regelrecht vernarrt in meinen Gasherd! Ich liebe es, dass ich die Temperatur mit der Flamme so ideal regulieren kann und nach dem Abschalten die Kochstelle auch direkt erkaltet.

  • Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?

Kommt drauf an was ich zubereite.. geht es zum Beispiel um einen Kuchen oder Plätzchen, dann ist auf jeden Fall der Weg das Ziel, denn es gibt nichts tolleres, als das Naschen vom süßen Teig!!

  • Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?

Ich freue mich immer über dazugewonnene Leser, :) denn ein Blog lebt nun mal nur von seinen Einträgen und Beiträgen. Gerne lese ich mir das Feedback und die Tipps meiner Leser durch!

  • Bloggst du für dich oder für die Welt?

Ich blogge, weil es mir Spaß macht und ich endlich einen Ventil dafür gefunden habe, Fotos von meinen Gerichten zu machen. Ich möchte meinen Lesern eine Anregung sein und liebe dabei selber das herumexperimentieren mit Zutaten und Gewürzen..dabei vergesse ich schon mal die Zeit :)

  • Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?

Die kleinen Details und Tipps, die man direkt beim Nachbereiten anwenden kann. Aber auch Reiseberichte oder zum Beispiel Restaurantempfehlungen, wie in meinem Beitrag über >Schoko-Chai-Waffeldrops und eine neue Bekanntschaft<

:)

***

Das vollständige Interview findet ihr auf der Facebook-Seite von GermanFoodBlogs!

Eine weitere kurze Beschreibung meines Blogs und meiner Person findet Ihr in dem kürzlich erschienenen Artikel des Zeit Onlinemagazins mit dem Thema ‚Sonntagsessen‘.

Ich freue mich über Eure Rückmeldungen und Anregungen! Eure,

us1


 

Liebster+Award!+-+Leigh+Clair

 

1. Wie wichtig ist es Dir ‚BIO‘ zu essen?

Leider ist Bio nicht immer gleich Bio und oft bedeutet es nur eine minimal Verbesserungen zu Nicht-Bio Produkten. In der Geflügelhaltung beispielsweise werden den Tieren lediglich ein paar cm mehr Platz zugestanden, große Verbesserungen lassen sich da schwer erkennen. Was mir jedoch wichtig ist ist die Qualität der Produkte. Bei den Zutaten die ich von meinem Kooperationspartner der Gemüsekiste bekomme kann ich vollständig darauf vertrauen, dass die Produkte regional, natürlich und unbehandelt sind das ist sehr viel wert für mich!

2. Du schreibst gerne? – Warum genau ein Blog?

Eigentlich ist es eine Mischung aus allem..Der Austausch mit anderen, das Fotografieren der Gerichte, das kreieren neuer Rezepte und letztlich das ausformulieren solcher auf dem eignen Blog den man nach seinen Vorstellungen frei gestalten kann und der mehr und mehr dem eigenen Geschmack entspricht. Eben wie ein virtuelles eigenes Kochbuch oder Magazin. Es bedeutet für mich ein Stück Selbstverwirklichung.

3. Was hast Du Dir für’s Jahr 2016 vorgenommen?

So etwas wie gute Vorsätze habe ich mir gar nicht erst aufgestellt, da ich sie in diesem „Zwangskontext“ eh nicht einhalten würde. Ich habe jedoch im letzten Jahr von einer interessanten Ernährungsweise gelesen die ich derzeit austeste. Außerdem versuche mich momentan in täglichen Entspannungs- oder Yogaübungen wann immer es die Zeit hergibt, um gedanklich der Hektik des meist vollen Alltags zu entschwinden. Bisher fühle ich mich mit meinen neuen Handhabungen sehr wohl und ich denke darauf kommt es auch an :)

4. Wie viel Zeit investierst du in Deinen Blog?

Das kommt ganz darauf an wie es meine Arbeitswoche hergibt. Mal verbringe ich nahezu jeden Abend am Laptop und steigere mich in neue Ideen und Aktionen für meine Leser hinein. Dann wieder gibt es Zeiten zu denen mein Blog nur von den geplanten Artikeln lebt die ich zuvor in weniger aufgeregten Zeiten verfasst habe. Fest steht jedoch, dass ich nie wirklich lange zufrieden damit bin wenn ich es nur unregelmäßig schaffe den Blog zu gestalten, da dies eine Form der Ausdrucksweise und des Ausgleichs für mich ist. 

5. An welchem Ort kannst du am besten Deinen Kopf frei kriegen?

Auch das ist unterschiedlich. Mal ist es die Stille in meiner Wohnung die mir den nötigen Raum zum nachdenken verschafft und mal wiederum habe ich das Bedürfnis in die Ferne zu reisen um in der neuen noch unbeschriebenen Gegend meine Gedanken ohne Ablenkung schweifen lassen zu können. 

6. Bist Du ein Positiv-Denker? Wenn ja was machst Du, wenn Dir dies nicht gelingt?

Auch wenn ich einen Hang zum Realismus habe gelingt es mir eigentlich fast immer positiv zu denken! Würde ich negativ denken dann habe ich das Gefühl das mich schnell der Mut verlassen könnte. Und wenn dieser Fall doch ein mal eintritt dann weiß ich genau an welche Menschen ich mich wenden muss um mich wieder vom Gegenteil überzeugen zu lassen! 

7. Wie wichtig ist Dir Musik?

Auf der auditiven Wahrnehmung spielt sich bei mir als emotionaler Menschen ganz viel ab! Klänge, Stimmen und Töne schaffen es mich zu berühren, mitzureißen und für einen Moment sogar davon zu tragen. Gefällt mir der Klang einer Stimme, so ist die Sympathie meist von Anfang an gegeben. Wird ein Film mit besonders schöner Musik untermalt so hat er potential zu meinem Lieblingsfilm zu werden, läuft ein beschwingtes Lied im Radio vermag es meinen Tag zu beflügeln und ein Konzert mit einem Freund zu besuchen kann zu einem unvergessenen Ereignis werden. All das mit Hilfe der Musik.

8. Machst du Dir von bestimmten Themen ein eigenes Bild oder vertraust Du oft auf die Meinung anderer?

Prinzipiell kann ich schon auf die Meinung anderer bauen, es kommt jedoch auf den Kontext und die Person an die mich letztlich dazu bewegen einem Thema intensiver nachzugehen. Wenn eine Thematik mir besonders am Herzen liegt habe ich durchaus den Ehrgeiz mir selber ein Bild zu verschaffen und mir tiefergehendes Wissen anzueignen um dadurch meine Meinung auch öffentlich vertreten zu können. 

9. Welche Rolle spielt Politik in Deinem Leben?

Politik war, wenn ich ehrlich bin während meiner Schulzeit mehr eine Pflichtveranstaltung. Heute jedoch bin ich auf bestimmten gebieten der Politik stärker engagiert, was nicht zuletzt meinem Studium zur Sozialen Arbeit geschuldet ist.

10. Was wäre ein Grund für Dich mit dem Bloggen aufzuhören?

Über diese Frage habe ich tatsächlich erst kürzlich nachgedacht und kann somit sagen, dass schon einiges zusammen kommen müsste bis ich diesem Interesse nicht mehr nachkommen würde. Zum einen spielt hier der Faktor Zeit leider immer wieder eine ausschlaggebende Rolle und zum anderen das finanzielle Thema. Was den ersten Punkt betrifft, würde ich fast behaupten, dass man immer Zeit findet für Dinge die einem wirklich am Herzen liegen und zu dem zweiten Punkt geht an dieser Stelle ein großer Dank an die Gemüsekiste die mich in meiner Umsetzung mit den hochwertigen Produkten so großzügig unterstützt. 

11. Bist Du spontan, oder planst Du alles ganz genau?

Ich würde sagen, dass ich schon ein spontaner Mensch bin. Spontane Unternehmungen kann ich erfahrungsgemäß häufig zu meinen schönsten Erinnerungen zählen. Ich mag es auf der anderen Seite aber auch sehr gerne akribisch bis ins Detail zu planen und mir jede Wendung und Fügung genau auszumalen. Was nicht bedeuten muss, dass ich enttäuscht bin sollte es hinterher anders kommen. 

12. Über welche Themen würdest Du gerne in anderen Blogs mehr lesen?

Ich muss sagen, dass ich viele Blogs regelmäßig besuche, die schon genau die Themen aufgreifen die mich auch wirklich interessieren. Wonach ich derzeit jedoch nahezu verrückt bin, ich scheine momentan unter einer Art Schaffensdrang zu stehen, sind immer weitere individuelle DIY Beiträge, die haben mich schon auf so manche schöne Einrichtungsidee gebracht.

13. Was denkst du über die aktuelle Flüchtlingssituation in Österreich?

Hui, das ist eine weitreichende Frage über die ich mich eigentlich lieber persönlich austausche als nur eine kurze schriftliche Stellungnahme hier abzugeben. Aber grundsätzlich möchte ich sagen, dass ich es wichtig finde das wir Menschen uns, egal welcher Herkunft wir sind, untereinander unterstützen. Was wäre es sonst für eine Welt in der wir leben? Ich kann verstehen das Vorurteile, Ängste und Scheu existieren und kann daher nur empfehlen sich selbst ein Bild zu machen um eben diese Scheu zu verlieren und mehr Verständnis füreinander aufbringen zu können. Für ein funktionierendes System gehören beidseitiges Entgegenkommen, Transparenz und vor allem Kommunikation dazu. Erst dann lassen sich Möglichkeiten für ein gelungenes Miteinander und gegenseitige Bereicherung erkennen. 

Zum Abschluss möchte ich mich gerne ganz herzlich für die Nominierung zu dem Liebster-Award bei Theresa und Julia, die auf Ihrem Blog JT Moments über weit greifende interessante Themen berichten, bedanken! ich fand es sehr spannend Ihren Text zu lesen und mich auf die vielen unterschiedlichen Fragen einzulassen. Ich hoffe sie und Ihr habt nun ebenfalls Freude daran meine Antworten zu lesen und mehr zu meiner Person zu erfahren. Grundsätzlich finde ich den Liebster-Award einfach toll um eigene Ansichten zu teilen, zu bereichern und den Horizont zu erweitern. Darum möchte ich die Tradition wahren und für den Liebster-Award ebenfalls einige tolle Blogger nominieren, Ihnen meine Fragen stellen und darauf hoffen, dass Sie die Zeit zur Beantwortung dieser Fragen finden. Viel Spaß :)

n o m i n i e r u n g e n :

f r a g e n :

  1. Wer ist für Dich beim Kochen die größte Inspiration?
  2. Kannst du besser alleine oder im Team in der Küche speisen zubereiten?
  3. Quinoa, Avocado und Chia-Samen, Food-Trend Fan oder Gegner?
  4. Wie hat das Bloggen bei Dir angefangen?
  5. Wie stehst du zu radikalen Ernährungs-Einstellungen wie low carb, oder clean eating?
  6. Was verfolgst Du mit deinem Blog, bzw. wo siehst du Dich mit Deinem Blog in 2 Jahren?
  7. Hast du eine Kindheitserinnerung die das Essen betrifft? Wenn ja welche? 
  8. Hast du einen Lieblingsduft der aus Deiner Küche kommt? (Gewürze, Obst, ein Gericht)
  9. Hast du ein bestimmtes Ritual bevor Du dich ans Kochen machst?
  10. An welchem Ort schreibst Du am liebsten?
  11. Hast Du ein kulinarisches Lieblings-Reiseziel?
  12. Für wen kochst Du am liebsten?

Hier noch einmal die Regeln für die Teilnahme an dem Award!

r e g e l n :

  1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
  2. Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat
  3. Füge eines der Buttons von Liebster Award in deinen Beitrag ein.
  4. Beantworte die dir gestellten Fragen.
  5. Erstelle 7-12 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst.
  6. Nominiere 5 bis 12 Blogs, die (möglichst) weniger als 300 Follower haben.
  7. Informiere die Blogger per Kommentar darüber, dass du sie nominiert hast.

15 Gedanken zu “Die Poetin”

  1. Schön geschrieben! Liebe Grüße Denise

  2. Tolles Interview! Das mit dem Zimt kann ich voll nachvollziehen, das ist bei mir genauso! :)
    Liebe Grüße Hanna

  3. Ich bin ja erst vor Kurzem auf deinen Blog gestoßen und finde ihn sehr schön. Ich habe mir schon viele Anregungen holen können und ebenfalls welche hierlassen dürfen. ;)

    Daher würde ich dich gerne für den Liebster Award nominieren. Ich hoffe, du machst mit und freue mich auf deinen Beitrag! :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Oh Jenni wie lieb von Dir!! Ich freue mich sehr das wir zwei uns vor kurzem zufällig über den Weg „gebloggt“ sind☺️und umso mehr freue ich mich über die Einladung zum Liebster-Award, der ich natürlich gerne Nachkomme! Habe damit allerdings noch gar keine Erfahrung ..wie geht man da vor? 😅

      • Ich freue mich auch sehr über unsere Begegnung in der Blogosphäre. :)
        Das mit dem Award ist eigentlich ganz einfach – ich war zunächst auch etwas überfordert damit, aber wenn man sich an die Regeln hält (ich habe sie auch in meinen Post kopiert), hat man einen ziemlich guten Leitfaden und nichts kann schiefgehen. :)

  4. Hallo :-)
    Ich habe dich grade zum Blogger Recognition Award nominiert! Würde mich sehr freuen, wenn du teilnimmst ;-)

    https://fiebieskuechenchaos.wordpress.com/2015/10/24/blogger-recognition-award/

    • Wie lieb von dir! Dankeschön ☺️💕 deinen Beitrag dazu finde ich sehr schön geschrieben und spannend! Ich versuche deiner Nominierung gerecht zu werden und der Einladung nachzukommen, sei mir jedoch nicht böse wenn ich es derzeit einfach nicht schaffe 😣

      • Oh, dankeschön! Freut mich, dass er dir so gefällt :-)
        Hoffentlich schaffst du es, auch wenn es etwas länger dauert, würde ich mich sehr freuen :-)

  5. Hallo Kim!

    Ich habe dich für den Liebster Award nominiert. Viel Spaß damit.
    https://jtmoments.wordpress.com/2016/03/05/liebster-award/

    Liebe Grüße
    Julia

    • Wie toll!! Ich danke dir auch hier noch ein mal für die Nominierung! Es hat mir viel Freude gemacht deine Fragen zu beantworten :) ich hoffe dir bereitet es nun ebenfalls Freunde diese zu lesen! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s