Heute teile ich mit Euch mein erstes Grünkohl-Rezept mit Euch. Auf die Saison habe ich mich schon das ganze Jahr über gefreut! Es ist zwar immer etwas aufwändig den frischen Kohl mit seinen kräuseligen Blättern zu waschen und lange zeit zu garen, doch bin ich jedes Mal wieder begeistert von dem intensiven Eigengeschmack dieser Gemüsesorte. Also es lohnt sich nicht nur geschmacklich sondern auch wegen seiner gesunden Nährstoffe und Vitamine. Traut Euch ran an das Powergemüse und verarbeitet es ruhig in gesunden grünen Smoothies! 1a

EINKAUFSLISTE

Für die Falafel

  • 250g Kichererbsen
  • 90g Kichererbsenmehl
  • 500g Süßkartoffel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Limette 
  • 1EL Tahin (Sesampaste)
  • 1TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bung Koriander
  • Salz
  • Sesamkörner

Für das Grünkohlgemüse

  • 500g Grünkohl (frisch)
  • Kokosöl
  • 100ml Wasser
  • 1TL Curry
  • 1/2 Chili
  • 1/2 Granatapfel

5Zubereitung meiner Süßkartoffel-Falafel mit Grünkohlgemüse und Granatapfel:

Für die Falafel wascht Ihr zunächst die Süßkartoffeln und gart sie in kochendem Wasser. Schreckt sie anschließend unter kaltem Wasser ab und entfernt die schale. Gebt sie in eine große Schüssel und verarbeitet sie zu einer glatten Mus. In einen Mixer gebt ihr zusammen mit dem Saft der Limette die Zwiebeln, den Knoblauch und die frischen Petersilie- und Korianderblätter. Mixt diese fein und gebt sie zu dem Süßkartoffelmus. Fügt anschließend in den Mixer die Kichererbsen und die Sesampaste zusammen und verarbeitet sie zu einer glatten Masse, auch diese gebt Ihr zu dem Kartoffelmus und vermengt alles zu einem geschmeidigen Teig. Diesen versetzt Ihr mit den Gewürzen und dem Kichererbsenmehl bis er sich gut formen lässt. Mit angefeuchteten Fingern formt Ihr beliebig große und viele Falafelbälle aus der Masse und legt sie auf ein blech mit Backpapier. Betreut sie mit etwas Besam und gebt sie bei 180 Grad Umluft in den vorgeheizten Ofen.

Indes wascht Ihr den Grünkohl und zerpflückt ihn etwas. Erhitzt das Öl in eine Pfanne und bratet den Grünkohl unter starker Hitze für 1-2 Minuten scharf an. Stellt die Hitze herunter und löscht den Kohl mit Wasser ab. Mit geschlossenem Deckel lasst Ihr den Kohl nun unter gelegentlichem Rühren etwa 15 Minuten garen.
Schneidet in der Zwischenzeit einen Granatapfel auf und entfernt die Kerne einer Hälfte. Wenn der Kohl gar ist schmeckt Ihn mit den Gewürzen ab und gebt Ihn auf einen Teller. betreut ihn mit einigen Granatapfelkernen und legt zuletzt zwei Falafel oben auf. Schon kann das orientalische Wintergericht serviert werden.4

Viel Freude mit dem Rezept! Meldet mir gerne zurück wofür Euer Winter-Herz schlägt und welches Gemüse Euch in der kalten Jahreszeit die nötige Power und Energie für den Tag gibt!

Eure,

us1


Wissen und tolle Rezepte rund um grüne Smoothies findet Ihr hier!
Und hier findet Ihr noch ein Rezept die Ihr aus den Granatapfel- und Grünkohlresten herstellen könnt!

Advertisements